Starporträts » Katharina Böhm
Starporträts » Katharina Böhm

Katharina Böhm

Katharina Böhm

Katharina Böhm ermittelt 2019 zum 50. Mal als “Die Chefin” Vera Lanz im ZDF: Ein Riesenerfolg für die Schauspielerin, die schon als Kind vor der Kamera stand.

Eine “Chefin” im ZDF-Freitagskrimi, in dem jahrzehntelang gediegene Herren von “Derrick” bis “Der Alte” ermittelten? Beim Sendestart gab es nicht wenige Zweifler. 2019, sieben Jahre später, gehört die Reihe zu den erfolgreichsten ZDF-Krimis und Hauptdarstellerin Katharina Böhm kann sich über ein Jubiläum freuen: Zum 50. Mal ermittelt sie als “Die Chefin” Vera Lanz und startet zugleich in die zehnte Staffel.

Das Erfolgsrezept: “Vielleicht merkt man, wieviel Herzblut von uns allen darin steckt”, so Katharina Böhm. “Wir arbeiten immer an uns, an den Geschichten und wollen immer besser werden.” Das ist seit jeher der Anspruch der Schauspielerin. “Von Ehrgeiz war ich noch nie sehr geplagt”, sagte sie in einem Interview. “Aber von Perfektion”.

Perfektion als innerer Motor

Und die stellte die Tochter von Schauspiellegende Karlheinz Böhm, die ihre Kindheit in der Schweiz verbrachte, früh unter Beweis: Schon mit zwölf stand sie für “Heidi” vor der Kamera. Sie spielte Klara, die Freundin der Titelheldin. Nach der Schauspielschule war Böhm am Theater in der Josefstadt in Wien engagiert und spielte in internationalen Produktionen mit. Einer ganzen Fernsehnation wurde sie als 1987 als Nane, die adlige Brauereitochter im Serienhit “Die Guldenburgs” bekannt.

Seitdem ist sie Dauergast auf dem TV-Schirm. Von Auftritten in fast allen großen Krimserien über gefühlige Stoffe wie “Das Traumschiff” oder “Der russische Geliebte” bis zu Dramen wie “Ein Dorf schweigt” ist sie in praktisch allen Genres zu Hause. Dabei wollte die vielbeschäftigte Mimin, die mit ihrem Sohn bei München lebt, eigentlich Verhaltensforscherin werden. Eine Aufgabe, die genau genommen eine Menge mit ihrem jetzigen Beruf zu tun hat.

| rtv Redaktion | 23. August 2019