Starporträts » Kim Min-hee
Starporträts » Kim Min-hee

Kim Min-hee

Kim Min-hee

Die südkoreanische Schauspielerin Kim Min-hee wurde mit dem preisgekrönten Drama “Die Taschendiebin international berühmt – und sorgt für Schlagzeilen.

In ihrer Heimat Südkorea war Kim Min-hee bereits ein begehrter Filmstar, als sie 2016 für den Film “Die Taschendiebin” vor die Kamera trat. Doch das mehrfach preisgekrönte Drama von Regisseur Park Chan-wook sollte die 1982 in Seoul geborene Schauspielerin auch weit über die Landesgrenzen hinaus berühmt machen.

Der Film, der u. a. für die goldenen Palme in Cannes nominiert war, erzählt die Geschichte der japanischen Erbin Izumi Hideko, die sich in ihre Kammerzofe – eine auf sie angesetzte Betrügerin – verliebt und sich mit ihr zusammentut, um die einflussreichen Männern, die es auf ihr Erbe abgesehen haben, auszutricksen. Der Part brachte Kim Min-hee und ihrer Filmpartnerin Kim Tae-ri zahlreiche Auszeichnungen ein – und machte aus ihnen darüber hinaus enge Freundinnen.

Affäre mit Folgen

Ihre Karriere begann Kim Min-hee schon während der Schulzeit als Model. 1999 gab sie schließlich ihr Kameradebüt in der TV-Serie “School 2”. Es folgten weitere Nebenrollen in Serien wie “Age of Innocence” und Filmen wie “Surprise Party”. Den Durchbruch schaffte Kim allerdings erst 2006 mit der Hauptrolle in der Serie “Goodbye Solo”.

Endgültigen Superstar-Status erspielte sich die Mimin schließlich in “Hellcats” für den sie u. a. mit dem Baeksang Arts Award und dem Busan Film Critics Award geehrt wurde. Für Schlagzeilen sorgte Kim Min-hee 2016, als ihre Beziehung mit dem verheirateten Regisseur Hong Sang-soo publik wurde. Für ihren gemeinsamen Film “On the Beach at Night Alone” wurde Kim 2017 mit dem silbernen Bären ausgezeichnet. Da ein Gericht in Korea Hongs Antrag auf Scheidung ablehnte, lebt Hong dauerhaft in Trennung von seiner Frau. Kim Min-hee spielt seitdem fast ausschließlich nur noch in seinen Filmen.

| rtv Redaktion | 14. Januar 2020