Starporträts » Lisa Bitter
Starporträts » Lisa Bitter

Lisa Bitter

Lisa Bitter

Bislang war Lisa Bitter vorwiegend den Krimi-Fans ein Begriff – jetzt startet die 37-jährige Fränkin richtig durch …

Moment, das ist doch…? Lisa Bitter aus dem Odenthal-„Tatort“, genau! Spätestens bis Weihnachten 2021 dürfte der Name endgültig der gesamten Fernsehnation ein Begriff sein. Denn die 37-jährige Schauspielerin ist derzeit unglaublich präsent: In der Amazon-Serie „Der Beischläfer“, die mit ihrem weiß-blauen Humor zum Überraschungshit des Streamingdienstes wurde, verkörpert sie inzwischen in der zweiten Staffel die Richterin Julia. Und in der ARD-Weihnachtskomödie „Wenn das fünfte Lichtlein brennt“, verbringt sie in der Rolle der Unternehmensberaterin Eva einen denkwürdigen Heiligabend auf einem eingeschneiten Flughafen.

Eine "glückliche Fügung"

Berufung war es zunächst nicht, die Lisa Bitter zur Schauspielerei führte. Aber eine „glückliche Fügung“, die auf Umwegen zu ihr kam. Zwar waren Theaterbesuche und die Theater-AG fester Bestandteil ihrer behüteten Kindheit im fränkischen Herzogenaurach. „Aber ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass das irgendwann mal mehr sein könnte als ein Hobby“, so die gebürtige Erlangerin im rtv-Interview. Also studierte sie zunächst Biologie. Und war kreuzunglücklich. Bis sie nach einigen Semestern darauf kam, dass das Sitzen in Vorlesungen, Seminaren und am Schreibtisch ihrer Natur komplett zuwiderlief. „Spielen erfordert körperlichen Ausdruck. Mein Bewegungsdrang passte also sehr gut an die Schauspielschule.“

Nach ihrem Abschluss an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig stand Lisa Bitter auf verschiedenen Theaterbühnen. Nach einigen kleinen Rollen ergatterte sie 2014 die ursprünglich nur als „Urlaubsvertretung“ von den Autoren erdachte Rolle der taffen LKA-Analystin Johanna Stern im SWR-„Tatort“. Mit dem Ausstieg von Mario-Kopper-Darsteller Andreas Hoppe 2018 wurde ihre Rolle allerdings größer, Lisa Bitter ermittelt längst fest im Duo mit Ulrike Folkerts alias Kommissarin Lena Odenthal. 

Anfang 2022 startet der Dreh für den nächsten „Tatort“. Bis dahin genießt Lisa Bitter, die sich als bekennender „Weihnachtsfan“ bezeichnet, die Adventszeit in ihrer Wahlheimat München. Am liebsten in der Küche: „Bei uns zu Hause wurde schon immer viel gekocht, die Kommunikation findet in der Küche statt… auch früher mit der Oma. Der Braten am Sonntag gehört ebenfalls dazu – nach wie vor. Eben eine typisch fränkische Herkunft“, so Lisa Bitter. „Kochen ist für mich Entspannung pur. Wenn dann noch ein paar Freunde mit am Tisch sitzen – wunderbar.“

| Stefanie Moissl | 22. November 2021