Starporträts » Mark Keller
Starporträts » Mark Keller

Mark Keller

Mark Keller

Mark Keller, der 1965 in Überlingen am Bodensee geboren wurde, ist seiner Heimat immer treu geblieben. Hier ist er nach dem frühen Tod der Mutter, als Mark 6 Monate alt war, beim Vater aufgewachsen. Und hier lebt er mit seiner Familie immer noch. Der Wunsch, Schauspieler zu werden, erwachte in ihm schon als Kind. 

Doch dem Vater zuliebe machte Mark Keller erst eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker. Allerdings übte er den Beruf nie aus, da er, wie er sagt, 2 linke Hände habe. Stattdessen studierte er an der Freiburger Schauspielschule. Als er zur Bundeswehr eingezogen wurde, konnte er dort 3 Jahre lang als Leadsänger der Big Band seine Leidenschaft für die Musik ausleben.

Musikalischer Durchbruch

Der Musik verdankt er auch seinen Durchbruch: Nachdem er als Dean-Martin-Imitator in der “Rudi Carrell Show” auf sich aufmerksam machen konnte, erhielt er eine Rolle in der ARD-Serie “Sterne des Südens” (1992 bis 1996), für die er auch den Titelsong sang. Seine Rolle als Clubanimateur Chris führte den Schauspieler an die schönsten Urlaubsdestinationen der Welt.

Gleichzeitig war er von 1993 bis 1995 als Ermittlungsassistent Lukas Thorwald im NDR-“Tatort” zu sehen. Noch größere Bekanntheit erlangte er dann als Kommissar André Fux in der RTL-Erfolgsserie “Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“. Sein Kinodebüt feierte Keller im Jahr 2000 mit “I Love You Baby”. In der Folge war er in zahlreichen Fernseh- und Filmproduktionen zu sehen.

Von Helene Fischer bis TikTok

Seit 2008 hat Mark Keller eine feste Rolle als Dr. Alexander Kahnweiler im Quotenhit “Der Bergdoktor“. Als Musiker steht er zwar nur noch selten auf der Bühne, wenn dann gibt es für die Fans aber meist ein Highlight zu sehen. So sang er 2014 mit Helene Fischer im Duett ein Medley aus Highlights der Filmmusik. Privat verbringt der Schauspieler am liebsten Zeit mit seinen erwachsenen Söhnen Aaron und Joshua. Gemeinsam sorgen die 3 in zahlreichen “TikTok”-Videos für gute Laune. Die “Kelleros”, wie sie sich nennen, sind im Fitnessstudio, auf dem Tennisplatz und beim Kampfsport unzertrennlich. 

Mark Kellers Ehefrau Tülin dagegen taucht bei Social-Media-Auftritten nie auf. Den traurigen Grund verriet Keller vor rund einem Jahr gegenüber “Bunte”: Tülin ist seit Jahren ein Pflegefall. Sie hat seit 20 Jahren eine schwere, chronische Krankheit. Gerade deshalb halten Vater und Söhne fest zusammen. In Interviews schwärmt Keller: “Wir 3 sind ein sehr starkes Team.”

| Stefanie Moissl | 30. Dezember 2021