Starporträts » Morgan Freeman
Starporträts » Morgan Freeman

Morgan Freeman

Morgan Freeman

Der 83-jährige Oscar-Preisträger Morgan Freeman gehört zu den markantesten Charakterdarstellern Hollywoods – und blickt auf eine beachtliche Karriere.

Über 70 Jahre steht der 1937 in Memphis geborene Schauspieler Morgan Freeman bereits im Rampenlicht. Mit 12 Jahren war der Mime schon im Schultheater aktiv. Seinen Durchbruch erlebte Freeman erst 1971 mit der TV-Serie „The Electric Company“, nachdem er einige Jahre im Theater aktiv war. Seitdem spielte der Mime u.a. in den Komödien „Bruce Allmächtig“ und „Evan Allmächtig“, in den drei neueren Batman-Filmen „Batman Begins“, „The Dark Knight“ und „The Dark Knight Rises“ sowie in mehreren Steven-Spielberg-Filmen wie „Die Verurteilten“, „Amistad“ und „Deep Impact“. Nach mehreren Oscar-Nominierungen erhielt Freeman schließlich den Academy Award als Bester Nebendarsteller in „Million Dollar Baby“. Ein immer wiederkehrendes Thema seiner Filme sind die Rechte der Afroamerikaner. So war es ein Herzensprojekt Freemans, im Biopic „Invictus“ den früheren südafrikanischen Präsidenten und Anti-Apartheid-Kämpfer Nelson Mandela zu verkörpern.

Kampf gegen Rassismus

Auch öffentlich äußert Freeman sich immer wieder zu Rassismus-Themen. Mit seiner angenehmen Stimme ist Freeman zudem als Erzähler in zahlreichen Dokumentationen und Filmen zu hören und hostet zwei eigene Dokuserien: „Morgan Freeman: Mysterien des Weltalls“ und „Morgan Freeman’s Story of God“. Auch mit 83 Jahren steht der Mime noch eifrig vor der Kamera, drei Filme sind aktuell in der Postproduktion. Heute (Kabel 1, 23.50 Uhr) ist der Mime im Clint-Eastwood-Western „Erbarmungslos“ zu sehen. Freeman war zweimal verheiratet und hat zwei Kinder. Neben einer Privatpilotenlizenz besitzt der 83-Jährige drei Flugzeuge. Außerdem führt er mit einem Freund die Blues-Bar „Ground Zero“ in Clarksdale und engagiert sich für den Umwelt- und Insektenschutz. 

| rtv Redaktion | 2. Juni 2020