Starporträts » Nina Kunzendorf
Starporträts » Nina Kunzendorf

Nina Kunzendorf

Nina Kunzendorf

Nina Kunzendorf hat für ihr schauspielerisches Wirken viele renommierte Auszeichnungen bekommen – unter anderem ist sie dreifache Grimme-Preisträgerin.

Nach Filmen wie “In aller Stille” (2010) über Kindesmisshandlung oder “Marias letzte Reise” über das Sterben galt Nina Kunzendorf als die ideale Besetzung für tragische Stoffe. Dass sie auch anders kann, zeigte sie im “Tatort”, als sie 2011 als Kommissarin Conny Mey einstieg.

Ihre Markenzeichen waren ein tiefer Ausschnitt, Cowboystiefel und Kaugummi. Da ihr das aufgesetzte Image nicht gefiel, legte sie die Rolle 2013 wieder ab. “Sie wurde auf diese Rolle reduziert. Das wollte sie nicht mehr”, hieß es aus Senderkreisen. Nina Kunzendorf ist regelmäßig in deutschen TV-Produktionen zu sehen und gilt als Quotengarant. Die 49-Jährige hatte in allen drei ARD-Thrillern “Tödliche Geheimnisse” die Hauptrolle. Teil eins sahen 2016 über fünf Millionen Zuschauer, so dass die ARD schnell Fortsetzungen nachlegte.

Auf die ernsten Stoffe abonniert

Begonnen hat die Karriere der Mimin, die ganz bodenständig als Tochter eines Arztes und einer Lehrerin in Mannheim aufwuchs, am Theater. Nach Abitur und Schauspielstudium ergatterte sie ein Engagement am Nationaltheater ihrer Heimatstadt. Von dort ging es weiter ans Deutsche Schauspielhaus Hamburg und zu den Münchner Kammerspielen. 

Gleich mit ihrem Fernsehdebüt 2002 in Jo Beiers Familienchronik “Verlorenes Land” schaffte Nina Kunzendorf den Durchbruch. Seitdem reiht sich Rolle an Rolle, Auszeichnung an Auszeichnung, unter anderem Grimme-Preise für “Polizeiruf 110 – Der scharlachrote Engel”, für “In aller Stille” und “Liebesjahre”. 

Trotz aller Rollenvielfalt ist die alleinerziehende Mutter zweier Kinder auf die ernsthaften Stoffe abonniert. 2017 war sie im Vierteiler “Das Verschwinden” zu sehen. Und in der zweiteiligen Romanverfilmung “Altes Land” spielt sie eine der drei starken weiblichen Hauptrollen.

| rtv Redaktion | 19. November 2020