Starporträts » Oliver Wnuk
Starporträts » Oliver Wnuk

Oliver Wnuk

Oliver Wnuk

Ein Mann mit vielen Talenten: Oliver Wnuk ist Schauspieler, Song-Schreiber, Autor. Die Rolle in der ARD-Filmreihe „Das Leben ist kein Kindergarten“ schrieb er sich selbst auf den Leib.

Ein Erzieher als Mittelpunkt einer Filmreihe – das ist selbst für die ARD, wo „Toni – Hebamme, männlich“ praktiziert, ungewöhnlich. Und erfolgreich: Weit über 4 Millionen Zuschauer sahen im vergangenen Jahr den Einstand von Schauspieler Oliver Wnuk als Pädagoge Freddy in „Das Leben ist kein Kindergarten“.  Die Episode „Umzugschaos“ erzählt die Geschichte weiter.  

Idee und Drehbuch zur Reihe stammen von Hauptdarsteller Wnuk selbst. „Ich wollte eintauchen in die Herausforderungen einer modernen Familie, in der es darum geht, Karriere und Familie unter einen Hut zu bekommen, ohne dass sich jemand benachteiligt fühlt.“ Eine Gratwanderung, die Wnuk aus eigener Erfahrung kennt. Seit 2007 sind er und Sängerin Yvonne Catterfeld ein Paar, 2014 kam ihr gemeinsamer Sohn Charlie zur Welt. Die Familie lebt in Berlin. Geboren und aufgewachsen ist Oliver Wnuk jedoch am Bodensee. 

Die Schauspielerei faszinierte ihn schon zu Schulzeiten. Nach dem Abitur und dem Zivildienst, wo er geistig und körperlich behinderte Kinder betreute, lernte er den Beruf des Schauspielers an der Bayerischen Theater-Akademie August Everding in München auf. Nebenher trat er im Akademietheater München sowie am Bayerischen Staatsschauspiel auf und übernahm auch erste kleine TV-Rollen. 

Im Jahr 2000 feierte er in dem Thriller „Anatomie“ mit Franka Potente sein Kinodebüt. Der Durchbruch gelang ihm in den Jahren 2004 – 2012 mit der Rolle des Büromitarbeiters Ulli Steinke in der Comedyserie „Stromberg“.  Seit 2011 ist er als besserwisserischer Kommissars Hinnerk Feldmann in „Nord Nord Mord“ regelmäßig auf den Bildschirmen zu sehen. 

Zwischen Theater und Kinderbüchern

Oliver Wnuk ist aber nicht nur als Schauspieler und Drehbuchautor erfolgreich. Bereits 2003 verfasste er das Ein-Personen-Stück „Einfach nur Siggi“, mit dem er am Konstanzer Stadttheater auftrat. 2011 dann sein erster Roman „Wie im richtigen Film“, im selben Jahr heimste er zwei Preise für sein Hörspiel-Debüt „Aufstieg und Fall des Siggi S.“ ein.  Als Wnuk 2013 seinen zweiten Roman „Luftholen“ vorlegte, lieferte er auch gleich das Hörspiel dazu.

Derzeit arbeitet Oliver Wnuk an einer Kinderbuchreihe („Kasi Kauz“). Auch für seine Partnerin Yvonne Catterfeld verfasste er schon eine Reihe von Songtexten. Ihre private Verbindung ist normalerweise kein Thema, das die beiden mit der Öffentlichkeit teilen. Eine Ausnahme machte Wnuk unlängst bei Instagram, wo er seiner großen Liebe nach 14 gemeinsamen Jahren eine Liebeserklärung machte: „Auf ewig dankbar, du Lebensverschönerin.“

| Stefanie Moissl | 4. November 2021