Starporträts » Tanja Wedhorn
Starporträts » Tanja Wedhorn

Tanja Wedhorn

Tanja Wedhorn

Tanja Wedhorn ist dank mehrerer erfolgreicher Filmreihen und Serien seit Jahren Dauergast auf dem TV-Bildschirm – dabei wollte se eigentlich Lehrerin werden.

Die ARD-„Praxis mit Meerblick“, in der TV-Star Tanja Wedhorn seit 2017 erfolgreich praktiziert, bleibt ausnahmsweise geschlossen. Stattdessen liefert sich die Schauspielerin ein unterhaltsames Katz- und Mausspiel mit Heino Ferch in der TV-Komödie „Liebe verjährt nicht“. Es geht um den Mut, zu den Umwegen im Leben zu stehen. Auch die Karriere der Schauspielerin verlief nicht geradlinig. Zwar stand die 1971 in Witten geborene Wedhorn bereits als Kind auf Theaterbühnen. Nach dem Abitur studierte sie aber zunächst Lehramt, bevor sie sich Mitte der 90er-Jahre für ein Schauspielstudium entschied. Danach ergatterte sie ihr erstes festes Engagement am Hamburger Thalia Theater. Im TV kam der Durchbruch 2004. In diesem Jahr übernahm sie in der ersten deutschsprachigen Telenovela „Bianca – Wege zum Glück“ die Hauptrolle.

Auf Umwegen zum Schauspielglück

Das brachte ihr 2005 die Goldene Romy in der Kategorie „Beliebtester weiblicher Shootingstar“ ein. Ihr Talent bewies die 48-jährige Blondine auch in der Krimikomödienreihe „Reiff für die Insel“. Und spätestens seit ihrer Rolle als empathisch-taffe Ärztin Nora in „Praxis mit Meerblick“ kennt praktisch ganz Fernsehdeutschland ihr Gesicht. Ein Ende der Filmreihe ist nicht abzusehen. Schließlich waren alle neun Folgen Quotenhits. Demnächst ist Tanja Wedhorn auch regelmäßig im ZDF zu sehen: Sie spielt die Hauptrolle in der neuen
Primetime-Serie „Fritzie – Der Himmel muss warten“. Die wenige drehfreie Zeit genießt Tanja Wedhorn am liebsten mit ihrem Mann und den beiden Söhnen in Berlin. Dann gibt es die „sogenannten Schlafanzug-Tage. Wir machen es uns zu Hause gemütlich, spielen, backen gemeinsam oder wir liegen einfach nur auf der Couch“, so Tanja Wedhorn in einem Interview. 

| rtv Redaktion | 27. März 2020