Stars & Fernsehen » Das Drama “Zurück ans Meer” mit Hannelore Hoger
Stars & Fernsehen » Das Drama “Zurück ans Meer” mit Hannelore Hoger

Das Drama “Zurück ans Meer” mit Hannelore Hoger

Das Drama “Zurück ans Meer” mit Hannelore Hoger

Am 4.10. zeigt das deutsch-dänische Drama “Zurück ans Meer” Hannelore und Nina Hoger als Mutter und Tochter im Kampf gegen ein Trauma.

Der Blick zurück

Mara (Nina Hoger) hat vor 22 Jahren Schreckliches erlebt. Sie wurde von einem Unbekannten am Meer entführt. Freigelassen wurde sie erst ein paar Tage später gegen die Zahlung eines Lösegelds. Was damals wirklich passiert ist, das weiß selbst Mara heute nicht mehr genau. Das Trauma aber blieb. Trotz zahlreicher Therapien gelingt es Mara nicht, ihre Vergangenheit zu verarbeiten. Maras Mutter, Charlotte (Hannelore Hoger) aber gibt nicht auf. Das Leid ihrer Tochter ist auch ihr Leid. Eine weitere Behandlung soll Mara helfen, die posttraumatische Belastungsstörung zu verarbeiten und wieder “frei” zu sein. 

Mara zögert zunächst. Und lässt sich schließlich doch darauf ein. In einer Klinik an der Ostsee soll Mara geholfen werden. Da trifft Charlotte bei einer Zufallsbegegnung auf den Dänen Kjell Mortensen. Der Schock fährt ihr in die Glieder, sie ist sich sicher: Das ist der Mann, der Mara damals entführt hat. Sie folgt dem schwerreichen Industriellen bis nach Dänemark, um ihn zu einem Geständnis zu zwingen …

Das Leid der Opfer

Im eindringlichen Drama “Zurück ans Meer” steht nicht der Täter im Fokus, sondern das über Jahre anhaltende Leid, welches Mara und Charlotte zugefügt wurde. Für Hannelore und Nina Hoger, die auch im wahren Leben Mutter und Tochter sind, ist “Zurück ans Meer” seit langem mal wieder eine Produktion, bei der sie gemeinsam vor der Kamera stehen.

Produzentin Cornelia Wecker entwickelte das Psychodrama extra für Hannelore und Nina Hoger, die zuletzt 2007 im dritten Teil der losen Reihe “Vier Meerjungfrauen” zusammen arbeiteten.  Das vertraute Mutter-Tochter-Verhältnis sei “bei der Intensität der Geschichte hilfreich“ gewesen, so Nina Hoger. 

“Mir war es wichtig zu zeigen, wie furchtbar es ist, mit einem Trauma leben zu müssen. Es ist unmöglich, sich aus eigener Kraft, ohne die Hilfe eines Therapeuten daraus zu befreien.“ Auch die Nebenrollen sind stark besetzta, allen voran die charismatischen dänischen Schauspieler Jens Albinus („Der Adler“) als Kjell Mortensen und Morten Sasse Suurballe („Kommissarin Lund“) als Rechtsanwalt Johansen, bestehen neben den starken Hoger-Frauen. 

Sendetermine “Zurück ans Meer”

  • Montag, 4.10., 20:15 Uhr, ZDF: “Zurück ans Meer”
  • Der Film ist bis 26. September in der ZDF-Mediathek verfügbar.
| rtv Redaktion | 28. September 2021