Stars & Fernsehen » “Dr. Ballouz”: Neue Folgen der Arztserie im ZDF
Stars & Fernsehen » “Dr. Ballouz”: Neue Folgen der Arztserie im ZDF

“Dr. Ballouz”: Neue Folgen der Arztserie im ZDF

“Dr. Ballouz”: Neue Folgen der Arztserie im ZDF

Merab Ninidze spielt in der neuen Serie „Dr. Ballouz“ ab 1. April den Chefarzt einer Klinik in der Uckermark. Einen „überzeugten Idealisten“, wie er sagt. Das ist gefühlvoll, sympathisch – und sehr sehenswert

Mit Trenchcoat, Trabi und viel Gefühl

Die neue ZDF-Serie “Dr. Ballouz” ist eine sechsteilige Miniserie mit Sinn und Verstand. Das Erste zeigt drei Doppelfolgen, immer donnerstags, ab 8. April (und ab 1. April schon in der Mediathek): Das gibt’s doch gar nicht. Eine Klinik auf dem platten Land in der Uckermark, superfreundliches Personal, die Ärzte sind kompetent und mitfühlend. Und sie nehmen sich Zeit für die Patienten. Besonders der Chefarzt, Dr. Ballouz. 

Der Mann mit dem Trenchcoat und dem Trabi röntgt auch schon mal einen Stoffteddy und verpasst ihm einen Gips, wenn er glaubt, dass es ein Kinderschicksal erleichtert. „Er ist ein guter Mensch“, sagt Merab Ninidze. „Ein überzeugter Idealist, der fast altmodisch wirkt.“ 

„Emotion ist kein Kitsch“

Genau das hat Ninidze an dieser Rolle gereizt. Und genau das ist der Reiz der ganzen Serie, die leider nur sechs Teile hat und die mit sehr viel Leidenschaft und Gefühl daherkommt. Herzkino am Donnerstagabend? „Für mich ist Emotion kein Kitsch, wenn man die Gefühle ernst nimmt“, sagt Julia Richter. Sie spielt die Ärztin Dr. Barbara Forster. Mitarbeiterin und Verbündete des Chefs. Der hat nicht nur viel Gefühl für seine Patienten, er hat auch große Probleme, den Tod seiner geliebten Frau zu verarbeiten. 

Denn, bei aller Liebe: Es wird viel gelitten und gestorben in diesem fiktiven Krankenhaus. Und auch wenn die Serie lose auf Motiven des Sachbuchs „Deutschland draußen: Das Leben des Dr. Amin Ballouz, Landarzt“ basiert, ist sie erfunden: Klinik, Patienten, Ärzte. Die Serie ist nämlich vieles: sympathisch, ergreifend, emotional – realistisch ist sie nicht. Conni Lubek, Chefautorin der schlauen Drehbücher: „In der Realität, in der Krankenhäuser gewinnorientiert arbeiten, würde einer wie Dr. Ballouz nicht Chefarzt, sondern gefeuert werden.“

Update: Es gibt Neuigkeiten. Weil die ZDF-Serie “Doktor Ballouz” auf gute Resonanz bei den Zuschauern traf, steht jetzt schon fest, dass die Serie um eine zweite Staffel verlängert wird. Ab Sommer 2021 werden die neuen Folgen von “Doktor Ballouz” gedreht. Auch diesmal wurden 6 Folgen in Auftrag gegeben. In der Hauptrolle wird natürlich wieder Merab Ninidze zu sehen sein. Ein Sendetermin steht bislang noch nicht fest.  

Sendetermine “Dr. Ballouz”

  • Donnerstag, 8.4., 20:15 Uhr, Folge 1: Willkommen zurück
  • Donnerstag, 8.4., 21:00 Uhr, Folge 2: Grüßen Sie meine Frau
  • Donnerstag, 15.4., 20:15 Uhr, Folge 3: Workaholic
  • Donnerstag, 15.4., 21:00 Uhr, Folge 4: Unzertrennlich
  • Donnerstag, 22.4., 20:15 Uhr, Folge 5: Eine lange Nacht
  • Donnerstag, 22.4., 21:00 Uhr, Folge 6: Mara

  • alle Folgen sind ab 1. April 2021, um 10 Uhr in der Mediathek abrufbar
| Andreas Herden | 25. März 2021