Stars & Fernsehen » “Ella Schön”: Zwei neue Filme mit Annette Frier
Stars & Fernsehen » “Ella Schön”: Zwei neue Filme mit Annette Frier

“Ella Schön”: Zwei neue Filme mit Annette Frier

“Ella Schön”: Zwei neue Filme mit Annette Frier

Zusammen mit Julia Richter sorgt Annette Frier wieder ab dem 3. Oktober für die kleinen Höhepunkte am beschaulichen Herzkino-Sonntag im ZDF. Neben Annette Frier und Julia Richter werden unter anderem auch wieder Rainer Reiners, Josef Heynert, Tanja Schleiff, Oscar Brose und Zora Müller vor der Kamera stehen. Regie führt erneut Holger Haase. 

"Land unter"

Es kommt knüppeldick für die so emotionslose wie empfindsame Ella: Erst streitet sie heftig mit dem Strandkorbflechter Utz, dann teilt ihr Freund Jannis ihr mit, dass er für Monate nach Griechenland geht, und schließlich zieht auch noch Christinas Ex-Mann Nils ins Haus ein. Da kann man schon mal aus der Bahn geraten bzw. in die Kneipe. Nach ein paar schnellen Schnäpsen kommt ihr ausgerechnet Utz in die Quere.

“Land unter” heißt der erste von zwei neuen Filmen um die angehende Anwältin mit Asperger- Syndrom, die originellste Filmreihe aus der Herzkino-Familie. Ella, leidenschaftlich gespielt von Annette Frier, ist nicht nur aus der Bahn geraten, sie leidet auch wieder unter einem längst überstanden geglaubten Tick, dem sogenannten Stimming – ein zwanghaftes, sich ständig wiederholendes Verhalten zur Selbstberuhigung. “Das gab mir als Schauspielerin die Gelegenheit, die Rolle noch mal neu auszuloten und das strenge ‘Ella-Korsett‘ ein wenig zu weiten”, so Frier.

Tatsächlich beeindruckt Friers Darstellung der geplagten Ella, deren nächtliche Begegnung mit Strandkorbflechter Utz eine Anzeige wegen Körperletzung nach sich zog. Käme es zu einer Verurteilung, wäre Ellas Zukunft als Anwältin wohl dahin …

Weitere Dreharbeiten laufen

Wie auch immer, der verzwickte Fall muss irgendwie gelöst werden, schließlich ist die Reihe noch lange nicht zu Ende. Eine Woche nach “Land unter” zeigt das ZDF mit “Familienbande” eine weitere neue Folge. Außerdem werden in Berlin und auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst gerade drei weitere neue Filme gedreht. Die Sendetermine von “Glück der Erde”, “Freischwimmer” und “Seitensprünge” stehen noch nicht fest. Aber egal wann, zusehen lohnt sich immer.

Christina (Julia Richter, M.), und Ella (Annette Frier, l.) und Frau Gülsüm (Maksude Cerdik, r.) in

4 Fragen an Julia Richter

"Freundschaften sind das Wichtigste im Leben"

Sie spielt Ellas Freundin, die Cafébesitzerin Christina. In “Land unter” verliebt sie sich neu in ihren zurückgekehrten Mann Nils, was ihre Beziehung zu Ella ein wenig belastet. Zumindest nach Ellas Empfinden. Derzeit steht Julia Richter auch für die zweite Staffel der ZDF-Serie “Dr. Ballouz” als Neurologin Dr. Forster vor der Kamera.

Wie entwickelt sich die Freundschaft zwischen Ella und Christina weiter?

Julia Richter: Ella ist für Christina ein Fels in der Brandung. Bedingt durch ihr analytisches Denken und ihre Klarheit strahlt sie große Ruhe, Kraft und Überlegenheit für Christina aus, die ja eher chaotisch und emotional denkt und lebt. Christina lernt Ella in der kommenden Zeit von einer anderen Seite kennen – und das macht ihr erstmal Angst und verunsichert sie.

Was bedeutet Freundschaft für Sie persönlich? Was zeichnet eine beste Freundin in Ihren Augen aus?

Julia Richter: Freundschaften sind für mich mit das Wichtigste im Leben. Während Corona ist mir irgendwann bewusst geworden, wie sehr ich meine großen Freundinnen-Runden vermisse und brauche. Obwohl ich es durch meine Arbeit gewohnt bin, immer wieder über Wochen abzutauchen und in dieser Zeit sehr unsozial bin, fehlt mir diese weibliche Energie.

Christina sagt im Film zu Ella: “Kehr doch mal vor deiner eigenen Tür.” Sind Sie jemand, der sich auch mal einmischt?

Julia Richter: Tatsächlich habe ich mir inzwischen angewöhnt, mehr in meinem eigenen Leben zu verändern und meinen Blick für das zu schärfen, was mir wichtig ist und mir guttut. Das heißt, dass ich vielleicht auch mal die Tür zumache oder ablehne, wenn ein anderer vor meiner Tür kehren möchte. Aber natürlich kenne ich auch das Gefühl des Sich-einmischen-Wollens.

Was kommt Ihnen als Erstes in den Sinn, wenn Sie an Fischland denken?

Julia Richter: Wenn ich an Fischland denke, kommt mir natürlich das Zum-Strand-Laufen und Aufs-Meer-Schauen in den Sinn. Nicht zu vergessen: Wustrow, den Ort, den ich erst durch den Dreh so richtig kennengelernt habe; die vertrauten freundlichen Menschen, die wir beim Dreh dort jedes Mal wiedersehen, das Darßer Natur-Filmfestival, nachts das wahnsinnig laute Röhren der Hirsche, das ich so bis dahin nicht kannte. Die Vorstellung, dort zu leben, finde ich immer reizvoller. Meine Rolle und ich scheinen immer mehr zu verschmelzen (lacht).

(*) Wir erhalten für einen Kauf über diesen Link eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Webseite www.rtv.de teilweise finanzieren können. Für den User entstehen dabei keinerlei Kosten.

Sendetermine zum Start von “Ella Schön” – Staffel 4

  • Sonntag, 3.10.2021, 20:15 Uhr, ZDF: Ella Schön – Land unter
  • Sonntag, 10.10.2021, ZDF: Ella Schön – Familienbande

Beide Filme stehen bereits seit Samstag, 25. September in der ZDF-Mediathek zur Verfügung.

| rtv Redaktion | 29. September 2021