Startseite » Stars & Fernsehen » Game of Thrones: Die achte Staffel
Startseite » Stars & Fernsehen » Game of Thrones: Die achte Staffel

Game of Thrones: Die achte Staffel

Game of Thrones: Die achte Staffel

Bei RTL 2 feiern die finalen sechs Folgen “Game of Thrones” ihre lang ersehnte Free-TV-Premiere (Samstag, 12.10., ab 20:15 Uhr). Wir schauen zurück auf 8 Jahre “Game of Thrones” und werfen einen Blick auf die kommenden Prequels …

Der Serienhit “Game of Thrones” hat praktisch von dem Zeitpunkt an, als am 17. April 2011 die erste Folge über den Bildschirm flimmerte, TV-Geschichte geschrieben. Die Adaption von George R.R. Martins epischer Fantasyromanreihe “Ein Lied von Feuer und Eis” war die aufwendigste und teuerste Serienproduktion, die die Welt bis dahin gesehen hatte.

Bei der Emmy-Verleihung am 22. September heimsten Cast und Crew zwölf der begehrten TV-Preise ein, 32-mal war “GoT” allein dieses Jahr nominiert. Peter Dinklage wurde zum vierten Mal für seine Darstellung des umtriebigen Tyrion Lannister ausgezeichnet. Insgesamt gewann die Dramaserie im Verlauf von acht Staffeln 59 Emmys – mehr als jede andere zuvor.

Allen Auszeichnungen zum Trotz konnte ausgerechnet die so sehnlichst erwartete achte und finale Staffel der Kultserie nicht jeden Fan glücklich machen. Denn mit ihrem Abschluss der Saga um Feuer, Eis und Drachen ignorierten die Produzenten David Benioff und D. B. Weiss nicht nur unzählige Fantheorien, sondern enttäuschten auch die Hoffnungen vieler Zuschauer, die einem bestimmten Happy End entgegengefiebert hatten.

Doch anders muss ja nicht unbedingt schlecht sein, fanden vor allem die Darsteller, die nicht müde wurden, das Serienende zu verteidigen. Da nun die letzten sechs Folgen bei RTL2 Free-TV-Premiere feiern, können sich nun auch all jene, die die letzte Staffel nicht schon bereits im April beim Abosender Sky gesehen haben, ein Bild machen. 

Die Kriege, die da kommen

Im Auftakt der achten Staffel erreichen Daenerys, Jon und ihr Gefolge Winterfell. Ihren Empfang hatte sich die Drachenkönigin allerdings weniger frostig vorgestellt. Und nicht nur das schwebt wie ein Damoklesschwert über Jons Freude darüber, seine Geschwister, die überlebt haben, um sich zu haben. Auch die Enthüllung seiner wahren Abstammung birgt Konfliktpotenzial. 

Die finalen sechs Folgen warten durchaus mit einigen Überraschungen auf – von der düster-blutigen Schlacht mit dem Nachtkönig über schmerzhafte Verluste, unerwartete Wiedersehen, bittersüße Abschiede bis zur endgültigen Konfrontation mit Cersei. Das Ende des Spiels um den Eisernen Thron muss nicht jedem gefallen. Fest steht aber: Der Weg dahin ist TV-Geschichte.

Prequels are coming

Auch nach dem Ende seines größten Serienhits will HBO in die Welt von Westeros und Valyria zurückkehren. Gleich zwei Prequel-Serien sind in der Entwicklung. “Bloodmoon” soll bereits 2020 ausgestrahlt werden. Die Handlung spielt 5000 Jahre vor den Ereignissen von “Game of Thrones”. Eine der Hauptrollen übernimmt Hollywoodstar Naomi Watts. Das zweite, bisher unbetitelte Format basiert auf George R.R. Martins Buch “Blut und Feuer” und handelt von der Tagaryen-Dynastie.

| Kristin Lenk | 10. Oktober 2019