Stars & Fernsehen » “Kanzlei Berger” – Start der neuen Anwalts- und Familienserie im ZDF
Stars & Fernsehen » “Kanzlei Berger” – Start der neuen Anwalts- und Familienserie im ZDF

“Kanzlei Berger” – Start der neuen Anwalts- und Familienserie im ZDF

“Kanzlei Berger” – Start der neuen Anwalts- und Familienserie im ZDF

Dass Recht nicht immer Gerechtigkeit bedeutet, will die moralische Caro Berger (Eva-Maria Reichert, r.) auch nach vielen Jahren im Anwaltsberuf nicht einsehen. Ihre Schwester Niki Berger (Nele Kiper, l.) dagegen, liebt als unabhängige, emanzipierte Anwältin die klare Struktur der Rechtsprechung. Konflikte sind vorprogrammiert, aber auch ein hoher Unterhaltungswert für uns Zuschauer.

“Kanzlei Berger” startet ab 10. Februar im Vorabendprogramm des ZDF.

Tiefgang, Humor und Leichtigkeit

Wie Nele Kiper im Gespräch mit dem ZDF betont, verbindet die Serie “auf ungewöhnliche Weise Ernsthaftigkeit und Tiefgang mit Humor und Leichtigkeit. Wie im wahren Leben gehen Tragik und Komik oft Seite an Seite.” Uns erwartet “eine moderne Familienserie, mit zwei starken und sehr gegensätzlichen Protagonistinnen”, sagt Eva-Maria Reichert im Interview mit dem ZDF.

Dabei dreht sich alles um die Anwaltsfamilie Berger: Karl-Heinz Berger (Robert Giggenbach), verheiratet mit Angelika Berger – gespielt von Sissi Perlinger, die nach 15 Jahren erstmals wieder vor der Kamera steht – ist Anwalt aus Leidenschaft und genießt eine hohe Reputation. Seine Tochter Caro, glücklich liiert in einer Patchwork-Familie, führt mit ihm die Familienkanzlei. Ihre jüngere Schwester Niki genießt das Singleleben und ist in einer Großkanzlei in München angestellt.

"Pack schlägt sich, Pack verträgt sich"

Nach einem Herzinfarkt des Vaters sind die beiden ungleichen Schwestern Niki und Caro gezwungen, bei einem aktuellen Fall im Familienbetrieb zusammen zu arbeiten. Ein Leben lang Konkurrentinnen – nicht zuletzt um die Liebe ihres Vaters – geraten die sozial engagierte Caro und die toughe Niki bereits bei den Vorbereitungen aneinander.

Hinzu kommt die Tatsache, dass beide Schwestern Geheimnisse haben: Caro hegt Groll, dass ihr Vater schon immer die jüngere Schwester bevorzugt hat. Niki ärgert sich über den Fakt, dass sie aus eigener Dummheit gerade ihre Lizenz verloren hat und eigentlich gar nicht als Anwältin tätig sein darf. Auch in der Ehe der Bergers kriselt es. Angelika Berger überlegt, ihren Mann – hinter seinem Rücken – zu verlassen.

Wie sich dann jedoch zunehmend herausstellt, sind Caro und Niki juristisch ein ziemlich perfektes Team, das sich, egal welcher Streit vorausgegangen ist, immer aufeinander verlassen kann. Zu 100 Prozent! Familie eben.

"Diese Familiengeschichte hat Gewicht"

Nach den Worten von Produzent Markus Schmidt-Märkl, setzt die Serie “auf zwei starke Frauen”, die zeigen, “wie wichtig es ist, sich gegenseitig beizustehen”. So “entspinnt sich”, sagt Sissi Perlinger im Gespräch mit den ZDF-Kollegen, “eine emotionsgeladene Familiengeschichte auf herzerfrischende Art und Weise.”.

Unser Urteil: Auf dem Rechtsweg zum Klassiker hat die Serie noch viel vor sich, muss vor allem eine gewisse Anfangssteifigkeit ablegen, um zur festen Größe zu werden. Ab Folge drei jedenfalls geht die Formkurve nach oben.

Wir wünschen viel Spaß beim Zuschauen!

(Folge 1, “Der Kollaps” im ZDF am Mittwoch 10.2., 19:25 Uhr, und bereits ab Mittwoch, 27.1. in der ZDF-Mediathek)

Alle Hauptrollen und Ihre Darsteller*innen

  • Caro Berger (Eva-Maria Reichert)
  • Niki Berger (Nele Kiper) – Angelika Berger (Sissi Perlinger)
  • Karl-Heinz Berger (Robert Giggenbach)
  • Lui Fernandes (Nik Felice)
  • Martin Loibl (Martin Gruber)
  • Tayna Fernandes (Virginia Olivia Obiakor)
  • Erica Mukova (Petra Berndt)
  • Isabell Loibl (Annika Ernst)
  • Sven Winterfeld (Michael Roll)
  • Simone Juric (Sarah Beck)
  • Mario Angerbauer (Benedikt Zimmermann)

In weiteren Episodenrollen u.a.:

  • Maria Buch (Wolke Hegenbarth in der Folge “Mutterliebe”, bekannt aus “Toni, männlich, Hebamme”, “Ein Sommer in der Toskana”, “Alles Klara”)
  • Richterin Pöschl (Katja Brenner in der Folge “Die Ohrfeige”, bekannt aus “Die Rosenheim-Cops”, “SOKO Potsdam”, “Triumph des Schauspielers”)
  • Manuela Riedmeier (Patricia Meeden in der Folge “Übergriffe”, bekannt aus “Wilsberg”, “SOKO Stuttgart”, “Charité”)
  • Dr. Michael Lösch (Heio von Stetten in der Folge “Der Raser”, bekannt aus “Lena Lorenz”, “SOKO München”, “Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück”)
  • Marie Kröger (Kathrin Anna Stahl in der Folge “Kollaps”, bekannt aus “Lena Lorenz”, “SOKO München” oder “Hubert ohne Staller”)
  • Gerlinde Dörfler (Monika Baumgartner in der Folge “Die Ohrfeige”, bekannt aus “Rosamunde Pilcher”, “Bettys Diagnose”, “Hubert ohne Staller”)
  • Thomas Lanzinger (Matthias Herrmann in der Folge “Die Ohrfeige” und “der Liebhaber”, bekannt aus “Der Überläufer”, “IaF – Die jungen Ärzte”, “WaPo Bodensee”)
  • Waldo Hartmann (Manou Lubowski in der Folge “Kollaps”, bekannt aus “Pastewka”, “In aller Freundschaft” oder “WaPo Bodensee)
  • Joschi Breitner (Joachim Raaf in der Folge “Übergriffe”, bekannt aus “Lena Lorenz”, “Der letzte Wille”, “Notruf Hafenkante”)
  • Lara Mühlbauer (Mathilde Bundschuh in Folge “Der Liebhaber”, bekannt aus “SOKO München”, “Modell Olimpia”, “In aller Freundschaft”)

Sendetermine zum Start der “Kanzlei Berger”

• im ZDF, ab 10. Februar 2021, immer mittwochs, 19:25 Uhr
• in der ZDF-Mediathek ab 27. Januar 2021 und alle weiteren Folgen immer jeweils zwei Wochen vor TV-Ausstrahlung

Alle Sendetermine und Folgen im Überblick

• Mittwoch, 10. Februar 2021, 19:25 Uhr: “Der Kollaps”
• Mittwoch, 17. Februar 2021, 19:25 Uhr: “Übergriffe”
• Mittwoch, 24. Februar 2021, 19:25 Uhr: “Die Ohrfeige”
• Mittwoch, 3. März 2021, 19:25 Uhr: “Der Liebhaber”
• Mittwoch, 10. März 2021, 19:25 Uhr: “Der freie Wille”
• Mittwoch, 17. März 2021, 19:25 Uhr: “Der Schuss”
• Mittwoch, 24. März 2021, 19:25 Uhr: “Die ganze Wahrheit”
• Mittwoch, 31. März 2021, 19:25 Uhr: “Doppelleben”
• Mittwoch, 7. April 2021, 19:25 Uhr: “Der Raser”

Caro (Eva-Maria Reichert, l.) und Niki (Nele Kiper, r.) Berger sind als Anwältinnen ein Dream-Team.
| Anja Drescher | 20. Januar 2021