Stars & Fernsehen » Neues “Stubbe”-Special im ZDF
Stars & Fernsehen » Neues “Stubbe”-Special im ZDF

Neues “Stubbe”-Special im ZDF

Neues “Stubbe”-Special im ZDF

Zum 75. Geburtstag von Wolfgang Stumph zeigt das ZDF das zweite “Stubbe”-Special nach dem Ende der Serie 2014: “Tödliche Hilfe”

Comeback für Stubbe

Ein gesamtdeutscher Volksschauspieler? Wem fiele da nicht sofort Wolfgang Stumph ein. Paraderolle: Stubbe, ein Dresdner Kommissar in Hamburg. Natürlich ist uns Stumph auch als Trabi-Tourist, als Postbeamter oder als Polit-Doppelgänger in Erinnerung. Als Struutz, Stankoweit, Struntz … alle seine Rollennamen beginnen mit St. 

Stumph erklärt das so: “Es muss immer ein bisschen von meinem ,Stumph-sinn‘ dabei sein, damit es eine wirkliche ,St‘-Figur wird. Das ist meine Homestory, eine Langzeitstudie mit mir und meiner Zeit. So ticke ich, oder so könnte ich auch ticken”. Seine beste Langzeitstudie bleibt der Stubbe, und so ist eine Rückkehr das perfekte Geschenk zum 75. Am Vorabend des Geburtstages strahlt das ZDF “Tödliche Hilfe” aus, das zweite Special seit dem offiziellen Ende der Reihe 2014.

Der Mann mit St bleibt nie stehen

Das Schleifchen drum: Diesmal ist auch Tochter Stephanie alias Christiane wieder dabei. “Es ist ein bisschen, wie nach Hause kommen”, sagt sie über die Rückkehr. Die Handlung: Journalistin Christiane besucht ihren alten Herrn, der wieder in Dresden lebt. Während Stubbe noch in die Opa-Rolle hineinwachsen muss (“Der ist so langweilig”, klagt Enkelin Caro), recherchiert Christiane über einen Pflegedienst. Sie begibt sich in große Gefahr, doch der Senior hat schon eine Ahnung …

“Die Katze lässt das Mausen nicht”, sagt Stumph über seinen Unruhestand-Polizisten. Auch der Schauspieler ruht nicht, sondern arbeitet weiter, dreht vor allem Dokufilme. In seinen Worten: “Unruhestand heißt, nicht stehen bleiben. Eben ,St‘ bleiben.”

Ab dem 29.01. in der ARD-Mediathek und am 30.01.2021 um 20:15 Uhr im ZDF: “Stubbe – Tödliche Hilfe”

| Oliver Kinser | 26. Januar 2021