3 Fragen an ... Yvonne Catterfeld

Die gebürtige Erfurterin war zuletzt mehr vor der Kamera als auf der Bühne unterwegs. Sie spielte im Kinofilm „Die Schöne und das Biest“, wird 2016 im ZDF-Zweiteiler „Pfeiler der Macht“ und im ARD-Krimi „Wolfsland“ (Arbeitstitel) zu sehen sein. Die 35-Jährige ist mit Oliver Wnuk liiert, im April wurde ihr Sohn ein Jahr alt.

Wie kamen Sie zum „Tauschkonzert“?

Meine Freunde meinten: „Hey, das wäre doch auch was für dich.“ Und erst dann habe ich darüber nachgedacht und mit meinem Manager über die Show gesprochen. Der erzählte mir witzigerweise, dass parallel schon eine Anfrage am Laufen war. Als ich dann auch meinen Willen bekräftigte, ging das recht schnell.

Was erwarten Sie von ihrem Abend?

Den schiebe ich noch ein bisschen von mir weg. Das fühlt sich komisch an, wenn der Fokus so auf mir liegt. Ich find’s angenehmer, wenn andere im Mittelpunkt stehen und ich deren Musik auf eine ungewöhnlichere Art und Weise präsentieren kann, als man es von mir gewohnt ist.

Stehen Sie eigentlich gerne auf Karaoke-Bühnen?

Eigentlich nicht, weil jeder eine Erwartung hat und sagt „Na du kannst das ja!“ Aber das ist völliger Quatsch, in so einer Situation bin ich auch eher gehemmt.

11.5.2015, 0.00 Uhr

Interview empfehlen