Krimi-Check: So ist der "Tatort: Kopper"

Addio, Kopper!

Sein Abschieds-"Tatort: Kopper" ist wie der TV-Kommissar selbst: melancholisch, Adrenalin-geladen und ziemlich groß.

Koppers (Andreas Hoppe, r.) alter Freund Sandro (Michele Cuciuffo) hat Probleme mit der Mafia

Kopper geht. Aber nicht freiwillig

"Ich mochte die Figur sehr, deshalb habe ich sehr darum gekämpft und versucht, sie zu verteidigen und zu schützen", zitiert der Tagesspiegel den Schauspieler Andreas Hoppe, der 21 Jahre lang an der Seite von Ulrike Folkerts alias Kommissarin Lena Odenthal ermittelte. Mit "tollen Ideen" habe er die Redaktion füttern wollen, aber "das wollten die alles nicht". Deshalb sei es gut, dass die gemeinsame Entscheidung für das Aus gefallen sei. "Denn das tut einfach weh!"

Der lange Arm der Mafia

Darum geht es in Koppers letztem Fall:

Mario Kopper (Andreas Hoppe) feiert in einer Kneipe Wiedersehen mit seinem sizilianischen Jugendfreund Sandro. Der verängstigte Kumpel bittet den Kommissar um Hilfe: Als Steuerberater hat er mehr von den Geschäften der Mafia mitbekommen, als gut für ihn ist. Kopper will ihm helfen - ohne Kollegin Lena (Ulrike Folkerts) davon zu erzählen. Bald bekommt er den langen Arm der Mafia zu spüren. Und macht sich selbst schuldig.

Einschalten oder Abschalten?

Unwürdig vom SWR, Kopper nach 21 "Tatort"-Jahren auszumustern. Aber immerhin schenkt ihm der Sender ein würdiges Finale, das ganz auf den Kommissar mit den sizilianischen Wurzeln zugeschnitten ist. Das hat alles, was viele "Tatort"-Fans in letzter Zeit oft vermissten: eine geradlinige Story, Hochspannung ohne Schnörkel und ein Ende mit Adrenalin und Tempo. Eines, das keine Fragen offenlässt.

Außer vielleicht, warum man Kopper nicht beizeiten Besseres ins Drehbuch schrieb. Markanteres als den ewigen zweiten Mann, an dessen Schulter sich gut ausweinen ließ und dessen selbstgekochte Pasta alla Mamma prima schmeckten? 

Addio, Kopper! Dein letzter Auftritt ist endlich ein großer - wir werden auf jeden Fall einschalten!

Erstausstrahlung: 7. Januar 2018, 20.15 Uhr, Das Erste 

Wie brutal ist der "Tatort: Kopper"?

Autor: Stefanie Moissl

 

5.1.2018, 15.12 Uhr

Krimi-Check empfehlen