Erschöpft!

Mariah Carey schien eigentlich immer ein quirliges Energiebündel erster Klasse zu sein.
Doch letzte Woche brach die 31-Jährige vor Erschöpfung zusammen und lieferte sich selbst in eine New Yorker Klinik ein. Ihre Sprecherin erklärte, Mariah habe sich schlicht überarbeitet. Während der direkt aufeinander folgenden Dreharbeiten zu den Filmen "Glitter" und "Wise Girls" habe sie außerdem parallel ihr neues Album geschrieben, aufgenommen und produziert.

Kein Wunder also, dass sie in der Zeit nur zu maximal drei Stunden Schlaf pro Nacht kam. Zudem kursiert das Gerücht, dass es um ihre dreijährige Beziehung zu dem Latino-Sänger Luis Miguel auch nicht zum Besten bestellt sei, seit ihr in den Medien eine Affäre mit Eminem angedichtet worden war.
30.7.2001, 0.00 Uhr

News empfehlen