MTV wieder im Free-TV zu sehen

Schon jetzt für alle empfangbar

Sieben Jahre Pay-TV sind vorbei. Der Kultsender MTV kehrt früher als gedacht wieder ins frei empfangbare und unverschlüsselte TV zurück.

"Free your MTV"

Zum 20. Geburtstag hatte Viacom im März 2017 das Programm von MTV Germany als Livestream auf www.mtv.de/live verfügbar gemacht. Mit der Resonanz auf den kostenlosen Stream scheint man beim Mutterkonzern zufrieden zu sein, denn jetzt folgte der nächste Schritt: MTV ist in Deutschland und Österreich wieder ins Free-TV gewandert.

In den 90er-Jahren stand der Musiksender MTV wie kein anderer Fernsehsender für Popkultur und modernen Lifestyle. Als er 2011 ins Pay-TV abwanderte und immer weniger auf Musik, stattdessen immer mehr auf Shows setzte, fürchteten viele ein Ende auf Raten. Doch die sieben Jahre hinter der Bezahlschranke haben der Marke "MTV" nicht groß geschadet. Ursprünglich war der Wechsel ins frei empfangbare Fernsehen für den 1. Januar 2018 angepeilt. Dem griffen die MTV-Macher jetzt vor.

Musik & Co.

Noch immer sieht sich MTV als eine der ersten Anlaufstellen in Sachen Jugendkultur. Doch die Musikfans müssen tapfer sein. Zwar arbeitet sich der Sender mit Formaten wie dem Breakfast Club oder MTVs Most Wanted tagsüber am aktuellen Musikgeschehen ab. Aber zur besten Sendezeit laufen oft genug Shows für die jüngere Zielgruppe. Sendungen wie "Faking It", "Awkward" oder "Ex on the Beach" liefern Entertainment im Stil moderner MTV-Klassiker wie der Ashton-Kutcher-Show "Punk’d" oder "Date my Mom". 

Dr. Mark Specht, Viacom-Deutschlandchef, begründet den Schritt wie folgt: "Mit Unterhaltungsshows wie 'Catfish' und 'Geordie Shore' greifen wir den Zeitgeist der jungen Zielgruppe auf und geben ihr eine Stimme. MTV erreicht seine Fans überall dort, wo sie sich aufhalten. Nach dem Start des kostenlosen Livestreams auf MTV.de, der von unseren Zuschauern hervorragend angenommen wurde, ist die unverschlüsselte Verbreitung von MTV jetzt der nächste wichtige Schritt."

Für MTV Germany ist das die endgültige Abkehr vom Pay-TV. Seit 2011 war der Sender nur im Bezahlfernsehen zu sehen gewesen. Ebenfalls seit März hat MTV auch wieder ein sympathisches Gesicht. Moderatorin Uli Brase steht mit dem Celebrity-Format "Buzz" für das neue MTV. Hinter den Kulissen, auf den roten Teppichen. Uli und die Kamera sind immer dabei. Empfangen können Sie MTV über Kabel, Satellit, Antenne und IPTV. Alle Infos dazu finden Sie auf der MTV-Seite bzw. bei ihrem jeweiligen Kabelnetzbetreiber. Per Satellit ist MTV über Astra zu empfangen. Den kompletten Programmablauf finden Sie direkt im Programm und in den rtv-Apps für iOS und Android, die Sie sich kostenlos im App Store laden können.

Der Frühstart hat auch Auswirkungen aufs Programm. So plant MTV ein großes Special kurz vor Weihnachten. Am 23.12. gibt es die Premiere von "Dare to Live", einer neuen Dokureihe in der Rory Kramer mit bekannten Musikern Grenzen austestet. Ab 22:30 Uhr widmet sich Uli Brase in einem "MTV Buzz"-Special den besten, denkwürdigsten und absurdesten Musik-Videos der Geschichte. Zu Gast sind u.a. Cro und Samy Deluxe. Anschließend folgen die "Top 100 Offiziellen Jahrescharts".

 

18.12.2017, 10.40 Uhr

News empfehlen