"Eurovision Song Contest" findet 2019 in Tel Aviv statt

Welches Land schickt den besten Künstler ins Rennen? Im Mai werden darüber Zuschauer und Juroren entscheiden, jetzt steht die deutsche Jury fest.

Tel Aviv statt Jerusalem

Im Mai 2018 sah alles danach aus, dass der Eurovision Song Contest 2019 wie schon 1979 und 1999 in Jerusalem stattfinden würde. Nun hat sich allerdings die israelische Stadt Tel Aviv durchgestezt. Am 18. Mai 2019 wird hier das Finale des europäischen Gesangswettbewerbs dort in der internationalen Kongresshalle stattfinden. Das hat eine Abstimmung der EBU entschieden. 

"Wir möchten allen israelischen Städten danken, die sich um die Ausrichtung des Eurovision Song Contest 2019 beworben haben, und [dem Sender] KAN, der eine gründliche und kompetente Bewertung durchgeführt hat, um uns bei der endgültigen Entscheidung zu helfen. Alle Gebote waren vorbildlich, aber am Ende haben wir entschieden, dass Tel Aviv das beste Setup für das weltweit größte Live-Musik-Event bietet", erklärte Jon Ola Sand, Executive Supervisor der EBU.

Erfolg fortsetzen 

Die DJane "Netta" hatte den ESC zuvor nach Israel geholt, indem sie sich beim diesjährigen Wettbewerb in Lissabon gegen die Konkurrenz durchsetzte. Der deutsche Kandidat Michael Schulte hatte sensationell den vierten Platz erreicht. 

Diesen Erfolg will man mit einem Wettbewerb im Vorfeld der Veranstaltung möglichst wiederholen. Für den deutschen Vorentscheid konnten sich Musiker bis Ende Juli 2018 bewerben.

13.9.2018, 16.00 Uhr

News empfehlen