"Die Diplomatin": ARD zeigt vierten Film mit Natalia Wörner im Mai

Schauspielerin Natalia Wörner ist am 4. Mai erneut als "Die Diplomatin" im Ersten zu sehen. Darum geht es im vierten Fall der ARD-Krimireihe, die in Prag spielt.

Zum Handeln gezwungen

Im März 2018 trat Diplomatin Karla Lorenz (Natalia Wörner) in "Die Diplomatin - Jagd durch Prag" ihre neue Stelle als Botschafterin in der tschechischen Hauptstadt an. In ihrem vierten Fall, der den Titel "Die Diplomatin - Böses Spiel" trägt, muss Karla Lorenz erneut in der Metropole agieren. Das Erste zeigt den Film der ARD-Samstagskrimi-Reihe am 4. Mai um 20.15 Uhr.

Der neueste Film mit Natalia Wörner entstand  unter der Regie von Roland Suso Richter, der bereits Fall drei dirigiert hatte. Darum geht's: In einem Prager Krankenhaus schwebt eine deutsche Touristin nach einem gewalttätigen Angriff in Lebensgefahr. Unter Verdacht steht der Sohn der französischen Botschafterfamilie. Karla Lorenz ist eine Freundin der Familie und nimmt selbstverständlich die Ermittlungen selbst in die Hand. 

Dynamisches Ensemble

Fest zum Cast der Krimiserie gehören neben Natalia Wörner auch Maren Kroymann, Jannik Schümann und Michael Ihnow. In Gastrollen sind Alexander Beyer, Jean-Yves Berteloot, Jeanne Tremsal, Johannes Meister, Anna-Lena Schwing, Francois Goeske, Kai Scheve und Birge Schade zu sehen. 

(kmo)

 

1.4.2019, 7.49 Uhr

News empfehlen