Die "SOKO Hamburg" startet Ende März

Neue ZDF-Vorabendkrimiserie

Das Vorabendprogramm im ZDF ist fest in der Hand der "SOKOs". Ende März kommt ein weiteres Team dazu: die "SOKO Hamburg".

Die "SOKO Hamburg" (v.l.): Mirko Lang (als Jan Köhler), Anna von Haebler (als Lena Testorp), Kathrin Angerer (als Maria Gundlach), Marek Erhardt (als Oskar Schütz) und Arnel Taci (als Cem Aladag)

Eine "SOKO" für den Norden

Seit September 2017 schieben 5 "SOKOs" am ZDF-Vorabend Dienst. Bald gibt es noch ein weiteres Team. In Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen wurden letztes Jahr die ersten Einsätze der neuen "SOKO Hamburg" abgedreht. 

Los geht’s am Dienstag, 27. März, um 18 Uhr.

Die "SOKO Hamburg" ermittelt in Mordfällen und Verbrechen in Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen. Das Kommissariat liegt in einem alten Backsteinbau am Stadtrand in Finkenwerder – direkt an der Elbe. Die weit verstreuten Tatorte erreichen die Kommissare per Schnellboot. Angeführt wird das Team von Hauptkommissar Jan Köhler (Mirko Lang), der die "SOKO Hamburg" zusammen mit seiner ehrgeizigen Kollegin Hauptkommissarin Lena Testorp (Anna von Haebler) leitet.

In weiteren Rollen sind u. a. Marek Erhardt, Arnel Taci und Katrin Angerer zu sehen.

Zurzeit auf Sendung

Momentan ermitteln am ZDF-Vorabend (jeweils ca. 18.00 Uhr): "SOKO München" (Mo), "SOKO Köln" (Di), "SOKO Wismar" (Mi), "SOKO Stuttgart" (Do) und die "SOKO Kitzbühel" (Fr). Die einzige Primetime-"SOKO" ist das bei den Zuschauern sehr beliebte Team aus Leipzig, das freitags ab 21.15 Uhr auf Sendung ist.

Das Sendeformat "SOKO" gibt es seit 1978. Die erste Serie des Formats war die "SOKO 5113", aus der später die "SOKO München" wurde. Die Zahl "5113" war die Telefondurchwahl des Chefs der ersten "SOKO". 

 

 

 

2.2.2018, 12.00 Uhr

News empfehlen