Webserie zu "In aller Freundschaft"

"Nachts in der Sachsenklinik"

Alle 10 Folgen des Web-Spin-offs zur beliebten MDR-Krankenhausserie "In aller Freundschaft" sind jetzt verfügbar. 

Hans-Peter Brenner (Michael Trischan, l.) hat eine Riesen-Dummheit begangen und braucht Hilfe. Ob Nachtpförtner Tom Fichte (Bastian Reiber) helfen kann?

Krankenhaus bei Nacht

Der "Tatort" aus Dresden hat es mit dem Spin-off "Lammerts Leichen" vorgemacht, jetzt bekommt mit der Krankenhausserie "In aller Freundschaft" eine weitere MDR-Produktion ein Spin-off im Netz.

In zehn kleinen Episoden "In aller Freundschaft – Nachts in der Sachsenklinik" können Fans der Serie ungewöhnliche Seiten der "Freundschaft"-Charaktere erleben.

Gerade zu später Stunde ist in der Sachsenklinik einiges los. Das wird auch dem neuen Nachtpförtner Tom Fichte (Bastian Reiber) schnell klar. Eigentlich hofft Fichte, genug Zeit zu haben, um die Übertragungen seines Lieblings-Fußballvereins zu verfolgen, doch daraus wird nichts: Sei es, weil Schwester Arzu (Arzu Bazman) angeblich mit einem chinesischen Kung-Fu-Meister ihre Bodenturn-Erfahrungen auffrischen will oder weil Frau Dr. Globisch (Andrea Kathrin Loewig) blutverschmiert durch die Krankenhausflure eilt ...

Im Netz und bei Facebook

Am 12. und 19. Dezember 2017 wurden jeweils fünf Folgen auf den Seiten von MDR/Das Erste und bei MDR YouTube eingestellt.

Die Facebook-Community der Serie konnte sich ab dem 12. Dezember täglich über eine neue Episode sowie Making-of-Clips und Interviews vom Set freuen: www.facebook.com/InallerFreundschaft.

 

19.12.2017, 6.11 Uhr

News empfehlen