ProSieben: Neue Folge der Reportagereihe "Inside"

Im Januar 2018 geht es weiter

Anfang 2018 zeigt ProSieben unter dem Titel "So tickt Amerika" eine weitere Folge des Reportageformats "Inside" mit Stefan Gödde

Eine gespaltene Nation?

2016 schickte ProSieben erstmals sein Format "Inside" mit Stefan Gödde auf Sendung. Anfang 2018 wird "Inside" mit einer Folge über die USA fortgesetzt. Am Sonntag, den 14.1.2018, stellen sich Stefan Gödde und sein Team um 19.05 Uhr die Frage, was ein Jahr nach der Amtseinführung von Präsident Donald Trump alles anders läuft als zuvor. 

Um sich ein akkurates Bild zu machen sucht Gödde vor Ort gleichermaßen das Gespräch mit Gegnern und Unterstützern von Trump. Er besucht eine Pressekonferenz des US-Präsidenten, beobachtet wie Trump mit den Pressevertretern umgeht, und reist dafür auch quer durch die USA. 

Ungute Entwicklung

Im ländlichen Pennsylvania spricht Stefan Gödde mit dem ehemaligen Soldaten Ben Hornberger. Warum wählte der überzeugte Demokrat den Republikaner Donald Trump? An der Grenze zu Mexiko macht sich Stefan Gödde ein Bild von insgesamt acht Prototypen der Mauer, die illegale Einwanderer aussperren soll.

Stefan Gödde: "Viele Menschen haben uns erzählt, dass es immer schon unterschwelligen Rassismus in Amerika gab, sich seit Trump die Rassisten aber vermehrt aus der Deckung wagen. Eine junge Mexikanerin berichtete mir z.B. davon, dass ihr im Supermarkt der Hitlergruß gezeigt worden sei und Fremdenfeindlichkeit im Alltag zugenommen habe. Eine sehr ungute Entwicklung, die mich in dieser Deutlichkeit überrascht hat."

8.12.2017, 11.03 Uhr

News empfehlen