"Homo Digitalis": Die Ergebnisse der Zukunftsstudie

Was bringt die digitale Zukunft?

Die Webserie "Homo Digitalis" wirft einen Blick in unsere – gar nicht mehr so ferne – digitale Zukunft. Jetzt gibt es die Ergebnisse der begleitenden Umfrage. 

Zukunftsmusik?

Die von BR und Arte produzierte Webserie "Homo Digitalis" geht der Frage nach, inwiefern die Digitalisierung unser Leben als Menschen verändert. Mehr als 22.000 Teilnehmer haben den interaktiven Test gemacht. Das Fraunhofer-Institut hat die Ergebnisse jetzt ausgewertet. Aufbereitet wurden sie in einer abschließenden TV-Doku der beteiligten Sender. Das BR-Fernsehen zeigt die Dokumentation am 25. Mai 2018 um 0.05 Uhr. Vorab gibt es den Film bereits in der Mediathek zu sehen. Auch das Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO stellt auf seinen Seiten ausführliches Material zur Studie bereit.

Die Webserie "Homo Digitalis"

Urlaub in der "Virtual Reality", der Kollege am Arbeitsplatz und der beste Freund ein Roboter, Computerchips im Gehirn? Alles Zukunftsmusik? Noch ja. Doch die digitale Revolution ist unaufhaltsam. Wie weit sie bereits fortgeschritten ist und wie sie unseren Alltag in Zukunft verändern wird, das untersucht die aufschlussreiche Webserie "Homo Digitalis". In sieben kompakten Kurzdokus à 10 Minuten stellt die Koproduktion von BR, Arte und ORF die Frage nach der Zukunft des Homo sapiens. Die einzelnen Folgen werden von Helen Fares präsentiert und befassen sich mit ganz unterschiedlichen Zukunftsthemen:

Zu sehen gibt es die komplette Webserie auf den Seiten des BR und bei Arte

 

 

22.5.2018, 0.00 Uhr

News empfehlen