Krimi-Check: So wird der „Tatort: Borowski und das Haus der Geister“

Der Kieler "Tatort" überrascht mit Gruselelementen und Einblicken in Borowskis Vergangenheit.

Ein unheimliches Haus

Darum geht’s:

Borowskis (Axel Milberg) Patentochter Grete bittet ihn in einem Brief um Hilfe. Ihre Mutter verschwand vor vier Jahren spurlos. Borowski verdächtigte damals ihren Vater Frank, seiner Frau etwas angetan zu haben. Doch es gab keine Beweise. Als der Kommissar nun die Familie besucht, streitet Grete ab, den Brief geschickt zu haben. In der Nacht geschehen unheimliche Dinge im Haus. Borowski will den alten Fall aufrollen, doch er wird seiner neuen Kollegin Mila Sahin (Almila Bagriacik) übertragen.
 

Die Kommissare:

"Nach Mehmet Kurtuluş und Sibel Kekilli setzt der NDR mit Almila Bagriacik die Tradition fort, eine "Tatort"-Protagonistin mit türkischen Wurzeln zu besetzen. Gemeinsam mit der in Ankara geborenen Darstellerin haben wir uns entschieden, ihre bikulturelle Herkunft diesmal mit zu erzählen – allerdings, ohne sie zum Konfliktthema hochzuspielen".
 

Einschalten oder abschalten:

Séancen, brennende Betten, geplatzte Kopfkissen? Wände, die sich wie einst in Roman Polanskis "Ekel"-Thriller plasmaartig bewegen? Nicht doch! Schon wieder ein "Tatort", in dem es spukt? Hatten wir doch erst in "Fürchte dich" mit Team Jannecke/Brix. Was den Hessen unausgegoren misslang, läuft bei den Nordlichtern aber ganz ordentlich: Zu sehen gibt’s eine düster aufgestellte Familiengeschichte (Buch: Marco Wiersch) im "Gaslicht"-Stil mit raffinierter Bildgestaltung.

Überraschung Nummer zwei ist Borowskis neue, nassforsche Kollegin (Almila Bagriacik als Mila Sahin) für die ausgeschiedene Sibel Kekilli. Wie das alles zusammengeht? Recht erfrischend, falls man nicht zu den zart besaiteten Zuschauern zählt! Für Letztere und vor allem für das heimische Soundsystem ist der Film von Regisseur Elmar Fischer eine Zumutung: Nervige Hochfrequenztöne in den (unblutigen) Horrorszenen bringen wohl nicht nur draußen vorbeifliegende Fledermäuse zum Absturz.

Kann man, muss man aber nicht EINSCHALTEN!

Erstausstrahlung 2.9.2018, Das Erste
 

Wie brutal ist der "Tatort: Borowski und das Haus der Geister"?

31.8.2018, 14.35 Uhr

News empfehlen