Film-Tipps für’s Wochenende

Lust auf einen guten Film? Aber nicht auf Kino? Und auch nicht auf Netflix und Konsorten? Auch im Fernsehen gibt es dieses Wochenende einige Spielfilmhighlights, wir stellen sie hier vor. 

#KulturTipp
#PolitTipp
#ThrillerTipp
#KrimiTipp
#ActionTipp
#LateTipp

 

#KulturTipp
Brecht (1+2/2)

Freitag, 22.3., 20.15 Uhr bei Arte
Der Filmemacher Heinrich Breloer gilt als Erfinder des Dokudramas ("Die Manns"). In seinem neuesten Werk beschäftigt er sich mit Leben und Werk des Schriftstellers Bertolt Brecht. Die Recherchen für den Zweiteiler nahmen mehrere Jahre in Anspruch, Breloer traf etliche Zeitzeugen Brechts, die in Interviews zu hören sind. In den Spielszenen schlüpft Tom Schilling (Foto) in die Rolle des jungen Dichters, den reifen Künstler spielt Burghart Klaußner. Die Frauen des Dichters werden von Adele Neuhauser, Mala Emde, Friederike Becht, Leonie Benesch, Lou Strenger u.a. gespielt. Im Anschluss folgt die ebenfalls von Breloer inszenierte Dokumentation "Brecht und das Berliner Ensemble", in der es um Brechts Episches Theater geht.   

#PolitTipp
Zero Dark Thirty

Freitag, 22.3., 22.35 Uhr bei 3sat
Kathryn Bigelow ("The Hurt Locker", "Detroit") inszeniert die fanatische Jagd der USA nach Al-Kaida-Chef Osama bin Laden als fiktiven Thriller. Der Name des Films steht für die Startzeit der finalen Operation (0.30 Uhr).   

Darum geht’s: Die CIA-Agentin Maya (Jessica Chastain) stößt zu einer Spezialeinheit, die den Top-Terroristen Osama bin Laden ausfindig machen und für die Anschläge vom 11. September 2001 zur Rechenschaft ziehen soll. Obwohl Maya es als Neue im Team zunächst nicht leicht hat, lässt sie sich nicht von ihrem Ziel abringen und treibt die Mission mit Spürsinn und Hartnäckigkeit voran. 

#ThrillerTipp
The Green Room

Freitag, 22.3., 23.45 Uhr bei RTL II
Kompromissloser Schocker über eine Punkband, die in die Fänge einer Horde Neonazis gerät: brutale und temporeich gedrehte Spirale der Gewalt.

Darum geht’s: Die US-amerikanische Punkband "The Ain't Rights" um Frontman Pat (Anton Yelchin) tritt in einer Kaschemme irgendwo tief im Hinterland Oregons in einem Neonazi-Club auf – und spielt den Dead-Kennedys-Song "Nazi Punks Fuck Off". Schlechte Idee. Als die Bandmitglieder dann nach dem Auftritt auch noch Zeugen eines Mordes werden, spitzt sich die Situation immer weiter zu ...

 

#KrimiTipp
Schwartz & Schwartz: Der Tod im Haus

Samstag, 23.3., 20.15 Uhr im ZDF
Zweiter Fall für Devid Striesow und Golo Euler als Brüder- und Ermittlerpaar mit Differenzen. Gut gespielter Krimi, neben den Hauptdarstellern glänzt besonders Fabian Hinrichs Immobilien-Investor. 

Darum geht’s: Privatdetektiv Andi Schwartz (Devid Striesow, r.) wird von Gerd Weisshappel, dem Besitzer einer Großbäckerei, engagiert. Dessen Tochter wurde tot aufgefunden, und er glaubt, dass sie von ihrem Chef, dem Immobilien-Tycoon Hans-Jochen Steuffers (Fabian Hinrichs), ermordet wurde. Andi wendet sich an seinen Bruder Mats, der aus dem Polizeidienst entlassen wurde. Andi ermittelt undercover, Mads bittet eine ehemalige Kollegin um Hilfe ... Bald stellt sich heraus, dass nicht nur Steuffers Dreck am Stecken hat. 

#ActionTipp
Wer ist Hanna?

Samstag, 23.3., 23.05 Uhr bei Sat.1
Joe Wrights ("Die dunkelste Stunde") Thriller mit Elementen einer Coming-of-Age-Geschichte ist ungewöhnlich, stilsicher inszeniert und verdammt spannend. Zurzeit läuft eine Serienadaption bei Amazon Prime Video.   

Darum geht’s: Die 16-jährige Hanna (Saoirse Ronan) wächst in der eisigen Wildnis am Polarkreis auf. Hier bildet ihr Vater, der ehemalige CIA-Agent Erik, das Mädchen zur perfekten Killerin aus. Der Grund: Hanna soll eines Tages ihre von der CIA-Frau Marissa Wiegler ermordete Mutter rächen. Der Tag kommt schneller als Vater und Tochter denken. Auf der Flucht vor Wieglers Agenten muss sich Hanna alleine durchschlagen und sie muss herausfinden, wer sie eigentlich ist. 

#LateTipp
Legend

Sonntag, 24.3., 1.00 Uhr bei RTL
Tom Hardy brilliert in Brian Helgelands Gangsterdrama in einer Doppelrolle: Er spielt die Kray-Zwillinge, die in den 1960er-Jahren die Unterwelt Londons beherrschten. Famos!  

Darum geht’s: Die Kray-Zwillinge Ronnie und Reggie (beide Tom Hardy) haben es zu zweifelhaftem Ruhm gebracht. Viele Jahre bleiben sie vor allem durch ihre brutalen Methoden unantastbar für Rivalen und die Polizei. Doch als sich Reggie in die schöne Frances verliebt, nehmen Ronnies Gewaltausbrüche mehr und mehr zu und die Beziehung der Brüder bekommt einen Riss.

 

 


 

 

 

 

 

 

22.3.2019, 7.00 Uhr

News empfehlen