Krimi-Check: So wird der neue "Polizeiruf 110: 10 Rosen"

Von Melancholie bis Psychologie: Im Magdeburger "Polizeiruf 110: 10 Rosen" mit Matthias Matschke und Claudia Michelsen gibt es vom Guten etwas zu viel.

Darf’s ein bisschen weniger sein?

Darum geht’s:

Eine grausam zugerichtete Frauenleiche wird auf einem verlassenen Magdeburger Industriegelände gefunden. Da die Tote auf ungewöhnliche Weise an den Beinen gefesselt wurde, vermuten die Kommissare Doreen Brasch (Claudia Michelsen) und Dirk Köhler (Matthias Matschke) einen symbolischen Akt: "Es geht immer um die Mutter!", mutmaßt ein Kollege, die Tat erinnert an einen alten Fall. Vor 5 Jahren wurde die Prostituierte Jessica Peschke auf gleiche Art und Weise getötet. In Verdacht geriet die Transgenderfrau Pauline Schilling (Alessija Lause), die ein Verhältnis zu dem Opfer hatte. Während der U-Haft wurde Pauline von den JVA-Beamten so schwer misshandelt, dass das erzwungene Geständnis gegenstandslos war - Pauline wurde freigesprochen. Nun gerät sie erneut in den Fokus der Polizei. Denn das zweite Opfer arbeitete als in der psychologischen Praxis von Dr. Paola von Jagow (Birge Schade), die Pauline ein Gutachten für die OP ihrer Geschlechtsumwandlung ausstellte.

 

Die Kommissare:

… gehen über ihre Grenzen

 

Einschalten oder abschalten:

Als "Liebeserklärung an die Toleranz" bezeichnet Schauspielerin Claudia Michelsen alias Kommissarin Brasch diesen "Polizeiruf 110", in dem eine verzweifelte Transgenderfrau (beeindruckend dargestellt von Alessija Lause) im Mittelpunkt steht. Ein hehres Anliegen der Krimimacher (Buch: Wolfgang Stauch/Regie: Torsten C. Fischer). Unterstrichen wird es durch den titelgebenden Rosenstrauß, der immer wieder durchs Bild getragen wird. Und es gibt noch viel mehr verzweifelte Seelen. Ständig wird analysiert, psychologisiert. Das geht nur im langsamen Erzähltempo. Schade, dass dabei bei aller Erzähl- und Schauspielkunst des Ensembles die Spannung auf der Strecke bleibt.

Fans handfester Krimi-Kost können getrost abschalten!

Liebhaber exzellent gespielter, ausgefeilter Psychogramme dagegen werden ihre Freude an diesem "Polizeiruf 110" haben und sollten einschalten!

 

Erstausstrahlung: 10.02.2019, 20.15 Uhr, Das Erste

Autor: Stefanie Moissl

 

Wie brutal ist der "Polizeiruf 110: 10 Rosen"?

8.2.2019, 15.20 Uhr

News empfehlen