Gratinierter Chicorée

Delikatesse aus dem Dunkeln

• 4 Kolben Chicorée (à 150 g)
• 8 Scheiben gekochter Schinken
• 10 Scheiben Butterkäse
• 125 ml Fleischbrühe
• 250 ml Sahne

• 2 EL geriebener Parmesan
• 1 EL gehackte Petersilie
• Salz, Pfeffer, Muskat
• 2 EL Semmelbrösel
• 40 g Butter

Wenn es draußen zu kalt für Freilandgemüse ist, schlägt die Stunde des Chicorée. Die länglichen Kolben wachsen in absoluter Dunkelheit, denn nur so behalten die Blätter ihre vornehme Blässe. Das Wintergemüse schmeckt überbacken mit Schinken und Käse umhüllt perfekt

Zubereitung: 

1. Chicorée putzen, waschen, den bitteren Strunk herausschneiden und in Salzwasser etwa 10 Minuten köcheln. Herausnehmen, abtropfen lassen und längs halbieren. Jede Schinkenscheibe mit einer Käsescheibe belegen. Jeweils eine Chicoréehälfte darauflegen und einwickeln. In eine große Auflaufform oder in feuerfeste Portionspfännchen legen.

2. Die restlichen Käsestreifen in Scheiben schneiden und den Chicorée damit belegen. Fleischbrühe mit Sahne, Parmesan und der Petersilie mischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und die Sauce über den Chicorée gießen. Mit Semmelbröseln bestreuen und mit Butterflöckchen besetzen. Im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen etwa
20 Minuten überbacken.

Rezept empfehlen