Kartoffelknödel auf Weinkraut

Runde Sache

Als Beilage zu deftigen Fleischgerichten mit viel Soße haben Knödel schon lange Tradition. Die runden Kugeln schmecken aber auch ganz ohne Fleisch: zum Beispiel mit würzigem Weinkraut.

Zutaten für 4 Personen:

Für die Kartoffelmasse:

Für die Käsefüllung:

Für das Weinkraut:

Außerdem:

Zubereitung:

1. 600 g der Kartoffeln schälen und waschen. In Salzwasser garen, abgießen und 5 Minuten im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen ausdampfen lassen und anschließend durch die Kartoffelpresse drücken. Restliche Kartoffeln schälen und fein reiben. Mit den durchgepressten Kartoffeln, dem Eigelb und der Stärke vermengen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Masse in Kugeln teilen und beiseitestellen.

2. Für die Füllung den Käse zerdrücken. Mit Eigelb, Zwiebeln und Schnittlauchröllchen verkneten. Anschließend mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Paprika würzen und die Kartoffelknödel damit füllen.

3. Für das Weinkraut die Zwiebeln im heißen Butterschmalz glasig dünsten. Das Kraut darin anschwitzen, mit Weißwein ablöschen und zugedeckt weich dünsten. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Majoran würzen und vor dem Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen.

4. Für die Panade Mehl, Ei und Semmelbrösel in jeweils einen tiefen Teller geben und die Kartoffelknödel darin nacheinander panieren. Das Öl erhitzen und sie darin goldgelb frittieren. Mit dem Kraut auf Tellern anrichten.

23.1.2018, 9.03 Uhr

Rezept empfehlen