Rahmschwammerl mit Semmelknödel

Als Beilage fast zu schade: Leckere Semmelknödel mit herzhaft-feinem Pilzragout. Falls sie mal nicht wissen, wohin mit ihren alten Brötchen ...

LVBM

Zutaten: 

Für die Semmelknödel:

  • 6 altbackene Semmeln
  • 250 ml Milch
  • 2 EL Butter
  • 1 kleine Zwiebel, gehackt
  • 2 Eier
  • Salz und Pfeffer
  • 4 EL Semmelbrösel

Für die Schwammerl:

  • 500 g Pilze
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 50 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Mehl
  • 250 ml Schlagsahne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL gehackte Petersilie

Zubereitung: 

1. Die altbackenen Semmeln in feine Scheiben schneiden. Die heiße Milch darübergießen und die Semmeln eine halbe Stunde quellen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebelwürfel in einem Esslöffel Butter andünsten. Eier und Zwiebeln unter die Semmelmasse kneten und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit nassen Händen möglichst runde Knödel formen. Falls der Teig zu weich ist, geben Sie einfach einige Semmelbrösel dazu. Die geformten Knödel ins kochende Wasser legen. Herdplatte auf niedrigere Stufe stellen und Knödel etwa 20 Minuten gar ziehen lassen. Die Knödel sind fertig, sobald sie oben schwimmen.

2. Die Pilze putzen – falls erforderlich kurz waschen – und in Scheiben schneiden. Butter in einem Topf erhitzen, die klein gehackte Zwiebel darin kurz anschwitzen, dann die Pilze und das Salz hinzugeben und weichdünsten. Zum Schluss mit Mehl bestäuben, Sahne, Zitronensaft und Petersilie dazugeben und noch mal kurz aufkochen.

3. In einer Pfanne einen Esslöffel Butter aufschäumen, Semmelbrösel zugeben und das Ganze kurz anrösten. Das Pilzragout auf vier Teller verteilen, Semmelknödel in die Mitte setzen und mit Semmelbröseln bestreuen.

1.4.2019, 10.09 Uhr

Rezept empfehlen