Gedämpfte Grießknödel

Knödelfreunde aufgepasst: die leckeren süßen Grießknödel mit feinen Nussbröseln überzeugen auf ganzer Linie. Richtig raffiniert ...

Zutaten für 4–6 Portionen:

  • 500 ml Vollmilch
  • 160 g Dinkelgrieß
  • 20 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 1 EL Bourbon Vanillezucker
  • 2 Eier (M)
  • ¼ TL Zitronenabrieb
  • ¼ TL Orangenabrieb
  • 3 EL dunklen Rum
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Ingwerscheibe
  • 1 Zimtstange
  • 1 EL Zucker

Für die Brösel:

  • 50 g Butter
  • 10 g gehackte Pistazien
  • 30 g Puderzucker
  • 40 g gemahlene Mandeln und Walnüsse
  • 80 g Semmelbrösel

Zubereitung: 

1. Für den Teig zuerst Milch, Grieß, Zucker, Butter, Vanillezucker, Zitronen- und Orangenabrieb in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und zu einem Teig verkneten. Sollte der Teig zu flüssig bleiben und sich nicht verkneten lassen, dann die Masse im Wasserbad zu einem festen Teig rühren. Dafür einen mittelgroßen Topf zu einem Viertel bis einem Drittel mit Wasser füllen und erhitzen. Den flüssigen Knödelteig in einen kleineren Topf geben, diesen in den größeren Topf stellen und so lange rühren, bis der Teig fest ist. Dann den Teig vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Nun die Eier unter den abgekühlten Teig rühren und den Teig für zehn Minuten kalt stellen.

2. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und mit feuchten Händen Knödel in Tennisballgröße formen. In einen Topf einen Liter Wasser geben, Rum, Zitronensaft, Ingwer, Zimtstange und Zucker hineingeben und einmal aufkochen. Knödel hineingeben und die Temperatur auf die niedrigste Stufe runterschalten. Die Knödel hineingeben und 15 bis 20 Minuten ziehen lassen. Sobald sie oben schwimmen, sind sie fertig.

3. Für die Brösel Pistazien, Mandeln, Walnüsse und Semmelbrösel in heißer Butter rösten. Mit Puderzucker bestäuben und gut mischen. Die Brösel-Mischung über die auf Tellern angerichteten Knödel geben. Zu den Knödeln kann man zusätzlich noch ein Pflaumen- oder Aprikosenkompott servieren.

1.4.2019, 10.12 Uhr

Rezept empfehlen