Jennifer Esposito

Auch wenn die New Yorkerin zugeben muss: "Okay, ich bin Italienerin. Aber meine Familie ist so gar nicht typisch italienisch. Ich habe nur eine Schwester, und wir schreien uns gar nicht an oder bewerfen uns mit Pasta. Meine Mutter hat nicht mal ein Geheimrezept für Spaghetti-Sauce."Jennifer Esposito kam 1973 in New York zur Welt und studierte am Lee Strasberg Institute. Weil sie gut tanzen konnte, bewarb sie sich bei "MTV Club" – der Show, in der coole Menschen an coolen Orten im Dauerdelirium tanzen: "Wir haben acht Shows an einem Tag gedreht. Man konnte später immer genau erkennen, welche am Ende des Tages waren, weil wir da deutlich langsamer getanzt haben."Mitte der 90er suchte Michael J. Fox eine lebhafte Italo-Amerikanerin für seine Serie "Chaos City" – und fand Esposito. Zwei Jahre lang spielte sie seine Assistentin. Dann kamen erste Filmrollen, z.B. in dem Horrorstreifen "Ich weiß noch immer, was du letzten Sommer getan hast, Spike Lees Drama "Summer of Sam" oder "L.A. Crash". In der Serie "Samantha Who?" spielt sie die Freundin von Christina Applegate, die nach einem Autounfall ihr Langzeitgedächtnis verloren hat und weder Familie noch Freunde erkennt. Klingt dramatisch, ist aber eine Komödie, die in den USA im letzten Jahr den erfolgreichsten Sitcom-Neustart hingelegt hat.

Startporträt empfehlen