Sasha Alexander

Fan der eigenen Rolle Sasha Alexander hat mit ihrer Hauptrolle in "Rizzoli & Isles" das große Los gezogen. Jedenfalls gerät sie ins Schwärmen, wenn sie von Maura Isles spricht: "Ich liebe es, sie zu spielen: Sie ist stark, intelligent und hat noch viele andere Facetten!" Die 1973 in L. A. geborene Tochter eines Italieners und einer Serbin entdeckte beim Schultheater ihre Liebe zur Schauspielerei. Bei Shakespeare- und Summer-Stock-Festivals in New York sammelte sie erste Bühnenerfahrungen, dann machte sie ihren Abschluss in Regie an der School of Cinema-Television, die zur University of Southern California gehört. Bei der Produktion "Lucky 13" führte Alexander Regie, schrieb am Drehbuch mit und spielte die Hauptrolle. Dann aber verlegte sie sich ganz auf die Schauspielerei: Eine Rolle in der Jugendserie "Dawson's Creek" verschaffte ihr erste größere Aufmerksamkeit. Kate Todd in "Navy CIS" So kam sie in der Folgezeit auch zu Auftritten in Kinoproduktionen wie "Mission: Impossible III", "Er steht einfach nicht auf dich" oder "The Girl from Nagasaki". Bekannt aber wurde sie vor allem durch Serienauftritte. Ihr erstes Engagement erhielt sie 1999 in "Wasteland". Weiteres Renommee verschaffte ihr z. B. die Rolle der Agentin Kate Todd in "Navy CIS", die sie zwei Jahre lang spielte. Seit 2015 tritt die heute 43-Jährige auch in einer Nebenrolle in der Serie "Shameless" auf. In diesem Jahr erhielt sie einen People's Choice Award für ihre Auftritte in "Rizzoli & Isles". Sasha Alexander - deren Geburtsname Suzana Drobnjakovic lautet - hat übrigens eine sehr prominente Schwiegermutter: Sophia Loren. Seit sieben Jahren ist sie mit Lorens Sohn, dem Regisseur Edoardo Ponti, verheiratet, die beiden haben eine gemeinsame Tochter und einen gemeinsamen Sohn.

Starportrait empfehlen