Gina Carano

Mit "In the Blood" zeigt MMA-Star Gina Carano dass sie auch als Schauspielerin eine gute Figur abgibt. 

Große Vorbilder

In gewisser Weise wandelt Gina Carano auf den Spuren von Arnold Schwarzenegger und Bud Spencer: ehemalige Sportler, die eine Karriere als Schauspieler starteten. 1982 in Dallas als Tochter eines Footballspielers geboren, spielte Gina an der Highschool Basketball und kam dann später über das Thaiboxen zu den in den USA sehr beliebten Mixed Martial Arts (MMA). 

Ihren ersten Kampf hatte sie 2006 in Las Vegas. Die schnell wachsende Popularität bei den Fans führte dazu, dass Carano bald als eine der bekanntesten MMA-Kämpferinnen galt. Nach sieben Siegen in Folge verlor sie 2009 erstmals einen Kampf. Die Fernsehkarriere von Gina Carano begann mit Auftritten in der Reality-Serie "Fight Girls" und der Neuauflage der bekannten Show "American Gladiators". Ihr Schauspieldebüt gab Carano 2009 in dem Film "Blood and Bone - Rache um jeden Preis". 

Hauptrolle in "Haywire"

Ein großer Schritt war dann 2011 der Film "Haywire" des bekannten Regisseurs Steven Soderbergh, in dem die unerfahrene Darstellerin ihre erste Hauptrolle übernahm. In dem actionreichen Thriller spielt sie eine Spezialagentin - was ihr genug Gelegenheit gab, ihre Kampfkünste unter Beweis zu stellen. Die Kritiken für Caranos Kinodebüt fielen zumeist positiv aus, was auch für ihren Auftritt in "Fast & Furious 6" im Jahr 2013 gilt. 

In dem Thriller "Heist" agierte Carano an der Seite von Kino-Legende Robert De Niro. Auf vertrautem Terrain bewegte sie sich in dem Film "Kickboxer: Vengeance" (2016), in dem Jean-Claude Van Damme mitwirkte. Auch in der erfolgreichen Comic-Verfilmung "Deadpool" machte die Schauspielerin als Angel Dust eine gute Figur. Im TV ist Gina Carano in "In the Blood" als Frau zu sehen, die ihren verschwundenen Mann sucht.

Starportrait empfehlen