Jennifer Lawrence

Sie hat keinen Highschool-Abschluss und hat nie eine Schauspiel-Schule besucht. Und trotzdem durfte sie sich bereits über ihren ersten Oscar freuen, den sie für ihrer Darstellung der Witwe Tiffany in David O. Russells Tragikomödie „Silver Linings“ entgegennehmen durfte: Am 15. August 1990 in Louisville, Kentucky geboren, zog Jennifer Lawrence als 14-Jährige mit ihren Eltern nach New York. Nach ihrem Debüt im TV-Film „Company Town“ und Gastauftritten in Serien wie „Monk“ und „Cold Case“ stellte sie ihr Talent erstmals in Guillermo Arriagas „Auf brennender Erde“ unter Beweis, wo sie neben Charlize Theron zu sehen war. Für ihren Auftritt erhielt sie in Venedig den Marcello-Mastroianni-Preis in der Kategorie „Beste schauspielerische Nachwuchsleistung“. Erneut eine bemerkenswerte Vorstellung zeigte die Aktrice in dem Drama „Winter’s Bone“. In dem auf dem Roman von Daniel Woodrell basierendem Werk erlangte sie als in ärmlichen Verhältnissen lebende Ree Dolly neben der Beachtung der Kritik auch eine Golden-Globe- und eine Oscar-Nominierung. Danach war sie neben Jodie Foster in der Tragikomödie „Der Biber“ zu sehen und gab im fantastischen Comic-Prequel „X-Men: Erste Entscheidung“  die Mutantin Raven alias Mystique.Ihren Star-Status betonierte Lawrence durch die Rolle der Katniss Everdeen in der Roman-Adaption „The Hunger Games“, bevor ihr dieses Jahr der Oscar für „Silver Linings“ überreicht wurde. Im Herbst wird es ein Wiedersehen mit Katniss geben: Am 21. November startet der zweite Teil der „Hunger Games“-Trilogie in den deutschen Kinos

Starportrait empfehlen