Jessica Ginkel

Serienstar Jessica Ginkel ist Dauergast auf dem TV-Bildschirm – seit Kurzem mischt sie auch das ZDF-"Herzkino" auf.

Die Natürliche

Jessica Ginkels Markenzeichen: ihr umwerfendes Strahlen, mit dem sie wie auf Knopfdruck gute Laune verbreiten kann. Klar, dass die 38-jährige Schauspielerin auf gefühlvoll-sympathische Frauenfiguren abonniert ist. So wie die Protagonistin in der ZDF-"Herzkino"-Verfilmung von Cecelia Aherns Bestseller "Dich zu lieben": In der mystisch angehauchten Romanze verkörpert Ginkel die Restauratorin Claire, die nicht über den Unfalltod ihrer großen Liebe Mark (Jens Atzorn) hinwegkommt.

Wann immer sie an seinem Porträt malt, erscheint ihr der verstorbene Freund wie durch ein Wunder. Die Schauspielerin Jessica Ginkel kennen die meisten Zuschauer aus der preisgekrönten RTL-Serie "Der Lehrer". Seit fünf Jahren verkörpert sie die Lehrerin Karin Noske. Die Rolle in dem Serienhit ist für die Mimin ein Glückstreffer. Dabei wollte sie ursprünglich Grundschullehrerin werden. Während ihres Studiums jobbte die schöne Blondine als Model, Hostess und Kleindarstellerin.

Dauergast im TV

Ein Fernsehmacher entdeckte Jessica Ginkel 2005 auf der Jugendmesse "YOU" und lud sie zu einem Casting der RTL-Kultsoap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ein. Ab 2006 schlüpfte sie dort in die Rolle der Caroline Neustädter. Nach ihrem Ausstieg drei Jahre später ging es nahtlos mit Serien- und Gastauftritten in TV-Krimis wie "Ein Fall für zwei" weiter. Dank der geplanten Fortsetzung von "Der Lehrer" bleibt Jessica Ginkel auch weiterhin Dauergast auf dem Bildschirm.

Auch privat läuft es bestens: Seit 2012 ist sie mit ihrem Schauspielkollegen Daniel Fehlow zusammen. "Es war Liebe auf den zweiten Blick", erklärte in einem Interview das Paar, das seine Beziehung vier Jahre lang geheim hielt. Im Frühjahr wurden Jessica Ginkel und Daniel Fehlow zum zweiten Mal Eltern. 

Starportrait empfehlen