Jessica Ginkel

Eigentlich wollte Jessica Ginkel Grundschullehrerin werden. Bereits während ihres Studiums jobbte sie jedoch als Model, Hostess und Kleindarstellerin. Und so ist es auch kein Wunder, dass die am 12. August 1980 in Berlin-Spandau geborene attraktive Blondine auf der Jugendmesse "You" auffiel und für ein Casting der Daily Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" eingeladen wurde. Auf diesem überzeugte Ginkel. Und so gehörte sie von 2006 bis 2009 als Caroline Neustädter zum Ensemble des RTL-Formats. Daneben bekam die Aktrice weitere kleine Angebote. So hatte sie neben Mariele Millowitsch und Hinnerk Schönemann einen Gastauftritt in dem TV-Kriminalfilm "Marie und der Charme des Bösen".Nach weiteren Rollen in der Krimiserie "Ein Fall für zwei" sowie in dem Action-Format "Alarm für Cobra 11" erhielt die sympathische Mimin mit der Telenovela "Lena – Die Liebe meines Lebens" ihre erste Hauptrolle. Trotzdem blieb der heute 33-Jährigen der Durchbruch bislang verwehrt. Nachdem die romantische Serie abgedreht war, spielte Ginkel die Laura im Kurzfilm "On Air". Des weiteren war sie als Gastakteurin in der Krimi-Serie "IK?1 – Touristen in Gefahr" zu sehen. Sie übernahm desweiteren einen Part im Pilotfilm von "Turbo & Tacho".Ab heute agiert sie in der komödiantischen Serie "Der Lehrer" (RTL, 21.15 Uhr) an der Seite von Hendrik Duryn. In der zweiten, achtteiligen Staffel des spritzigen Formats ist sie in der Rolle der attraktiven Pädagogin Karin Noske neu an der Georg Schwerthoff Gesamtschule – und lenkt Duryn, der den chaotischen Lehrer Stefan Vollmer gibt – vom Schulalltag ab.

Starportrait empfehlen