Jasna Fritzi Bauer

In der Tragikomödie "About a Girl" glänzt Jasna Fritzi Bauer einmal mehr als Teenie mit komplizierter Biografie ...

"Ein Tick anders"

Sie könnte glatt als Teenager durchgehen. Dabei ist Jasna Fritzi Bauer 27 und eine gestandene Schauspielerin, die sich bereits ein knappes Dutzend Auszeichnungen (u. a. für "Scherbenpark") erarbeitet hat. Gleich mit ihrem Debüt riss sie die Kritiker vom Hocker: Nach ihrer eindrucksvollen Darstellung eines Mädchens mit Tourette-Syndrom in der Film-Perle "Ein Tick anders" (2011) war die in Wiesbaden geborene Schweizerin plötzlich in aller Munde. 

Spätestens seitdem wird sie mit Vorliebe für die Rolle des problembehafteten Teenagers besetzt. Was Bauer nach eigenen Aussagen den Casting-Leuten nicht verübelt. Heute ist das kindlich wirkende Mega-Talent in der Tragikomödie "About a Girl" zu sehen. In einer Rolle, für die Bauer den Bayerischen Filmpreis erhielt: Als 15-jährige Charleen muss sie sich nach einem missglückten Selbstmordversuch wieder im Leben zurechtfinden. Und sich entscheiden, ob sie es mit dem Erwachsenwerden nicht doch noch mal probieren will. 

"Die talentierte Ms. Bauer"

Die Schauspielerin selbst wusste recht früh, welchen Weg sie einmal einschlagen möchte. Theater spielt Jasna Fritzi Bauer nämlich schon seit ihrer Kindheit. Kurz vor dem Abitur schmiss sie das Gymnasium, um an der Ernst-Busch-Schule zu studieren. Danach ging es direkt ans Wiener Burgtheater. Das Gefühl, durch den frühen Karrierestart etwas versäumt zu haben, hat "die talentierte Ms. Bauer", wie Arte sie nennt, aber nicht. 

"Ich hatte nie das Gefühl, schneller erwachsen werden zu müssen als andere, aber es ist wohl zwangsläufig passiert", so Jasna Fritzi Bauer im Interview mit dem Kulturkanal. "Trotzdem war klar, dass ich das Küken bin, um das sich die anderen kümmern. Theater ist immer auch Familie." Und falls Bauer sich die Sache mit der Schauspielerei einmal anders überlegen sollte: "Mit 35 kann man auch noch studieren."

Starportrait empfehlen