Sean Bean

Sean Bean nimmt man diese Rollen ab, obwohl er auch schon mal als Schweißer (in der Firma seines Vaters) und Käseverkäufer tätig war. Danach schloss er eine Ausbildung an der "Royal Academy of Dramatic Art" in London mit Auszeichnung ab. Seine erste Rolle war 1983 der Tybalt in "Romeo und Julia".Es folgten weitere Inszenierungen und zahlreiche Fernsehrollen (die berühmteste wohl in "Die Scharfschützen" von 1993 bis 1997). Bei derartiger TV- und Kino-Präsenz kam das Theaterspiel lange Zeit zu kurz. Erst im Jahr 2002 feierte er nach 10-jähriger Abstinenz ein Comeback auf den Brettern, spielte in London neben Samantha Bond in "Macbeth". Noch nie war ein "Nicht-Musical" im Londoner West End so schnell ausverkauft.Drei Mal war Sean Bean schon verheiratet, er ist Vater von drei Töchtern. Wie Bean selbst und seine Ex-Frauen leben sie allesamt in London. Sean Bean ist schließlich in England geboren, hier fühlt er sich zu Hause, hier kann er seinem Lieblings-Fußball-Club Sheffield United die Daumen drücken und seine Nerven dabei mit seinem Lieblingsgetränk, englischem Bier, beruhigen.Ob er allerdings dafür genug Zeit hat, ist fraglich. Allein im Jahr 2005 stehen vier große Filme auf seiner Arbeitsnachweis-Liste: "The Dark", "Die Insel", "Flightplan" und "Kaltes Land". 2006 folgte "Silent Hill" und dann der Thriller um einen brutalen Highwaykiller "The Hitcher" (2007). Auch nicht gerade ein "Good-Guy-Movie". Klar, dass Sean Bean dann in der Hauptrolle zu sehen sein wird.

Starportrait empfehlen