Liev Schreiber

Weil ihre Arbeit als Taxifahrerin nicht immer genug Geld einbrachte, lebten sie zeitweise als Hausbesetzer in leerstehenden Gebäuden. Seine Liebe zur Schauspielerei entdeckte Liev während seines Studiums. Eigentlich hatte der 1,91 m große Mime eine Karriere als Autor ins Auge gefasst.1993 gab Schreiber sein Broadway-Debüt in "The Summer House". Nach kleineren Rollen in Fernsehfilmen schaffte Liev 1996 mit "Scream" den Durchbruch. 1999 war er mit "RKO 281" für seine Darstellung des Regisseurs Orson Wells für den "Emmy" und den "Golden Globe" nominiert.Von da an ging es mit seiner Karriere steil bergauf – auch wenn sich Schreiber selbst nicht gern als Hollywoodstar sieht. "Man kann diesen Beruf als Karriere betrachten oder einfach als Job sehen. Ich bevorzuge es, das, was ich tue, als Job zu sehen".In den letzten Jahren hat Schreiber sich vor allem mit seiner Auslegung komplizierter Charaktere einen Namen gemacht. 2004 war er als Gegenspieler von Denzel Washington in "Der Manchurian Kandidat" zu sehen. 2005 wurde er mit dem Theaterpreis "Tony" ausgezeichnet. An der Seite seines Freundes Hugh Jackman schlüpfte Schreiber jüngst für "X-Men Origins: Wolverine" in die Rolle des Comic-Bösewichts Sabretooth. Zurzeit dreht der 42-Jährige den Actionthriller "Salt" mit Angelina Jolie.Privat ist Liev Schreiber mit der australischen Schauspielerin Naomi Watts verlobt. Das Paar hat zwei Söhne.

Starportrait empfehlen