Hans-Michael Rehberg

Geboren in Fürstenwalde/Spree, absolvierte Hans-Michael Rehberg seine Schauspielausbildung an der Essener Folkwangschule. 1963 wurde er mit 25 Jahren Ensemblemitglied des Bayerischen Staatsschauspiels, fünf Jahre später ernannte man ihn zum Bayerischen Staatsschauspieler.Im Verlauf seiner Bühnenkarriere spielte der mehrfach preisgekrönte Künstler an fast allen bedeutenden Theatern in Hamburd, Berlin, Zürich, Köln und Wien sowie bei den Salzburger Festspielen und der RuhrTriennale.Der versierte Charakterdarsteller staht regelmäßig auch für herausragende Produtionen vor der Kamera. Fürs Fernsehen arbeitete er z.B. mit Rainer Werner Fassbinder für "Berlin Alexanderplatz" (1980). Den Bayerischen Fernsehpreis erhielt er für die Hauptrolle in Julian Pölslers Drama "Der Schandfleck" (1999). Weitere Hauptrollen übernahm er unter anderem in Hans-Christoph Blumenbergs Doku-Drama "Deutschlandspiel" (2000), in Heinrich Breloers Mehrteiler "Die Manns - Ein Jahrhundertroman" (2001) un dim Alpendrama "Apollonia" (2005). Zu seien aktuellen Produktionen zählen "Tod eines Keilers" (2006) und "Gipfelsturm" (2007). Zuletzt drehte er den Fernsehfilm "Die Idylle der Hyänen" sowie die beiden Kinofilme "Lulu und Jimi" und "Mord ist mein Geschäft, Liebling". Denn auch im Kino verkörpert der Künstler seit 1977 wichtige Rollen, darunter z.B. den Bertolt Brecht in Klaus Maria Brandauers Film "Georg Elsler - Einer aus Deutschland" (1989)

Starportrait empfehlen