Hannelore Hoger

Hannelore Hoger ist auch dem Theaterpublikum durch Engagements, Gastspiele und Lesungen bekannt. Vor allem in Inszenierungen von Peter Zadek am Stadttheater Ulm hat sie sich einen Namen gemacht. Seit 1986 war sie zudem mit eigenen Inszenierungen an verschiedenen Theatern beschäftigt. 1993 stand Hannelore Hoger, die in Hamburg geboren wurde, zum ersten Mal als Bella Block vor der Kamera - eine Rolle, für die sie seither zahlreiche Auszeichnungen bekam. Die Krimi-Reihe selbst errang alle Preise, die hierzulande für gutes Fernsehen vergeben werden: "Adolf-Grimme-Preis" in Gold, "TeleStar", "Bayerischer Filmpreis", "Fernsehpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste" und "Goldener Löwe".Neben ihrem Engagement im Namen des Gesetzes wirkte Hannelore Hoger in zahlreichen TV-Filmen mit, unter anderem in Schlöndorfs Böll-Verfilmung der "Verlorenen Ehre der Katharina Blum" und Zadeks "Eiszeit". Im Kino war sie 1997 in Helmut Dietls "Rossini" als Klatschreporterin zu sehen.Hannelore Hoger liebt Plaudereien über ihr Privatleben gar nicht. So macht es ihr großen Spaß, die Öffentlichkeit über ihr wahres Alter im Unklaren zu lassen und mit widersprüchlichen Angaben zu verwirren. 2001 jedenfalls, so meldete ihre Agentur, feiere die Schauspielerin keinen runden Geburtstag. Also dann 2002? Auch wir übernehmen für das oben aufgeführte Geburtsdatum keine Gewähr!

Starportrait empfehlen