Abidjan, Pulverfass Westafrikas

ARTE, Dienstag, 20.2., 20.40 Uhr

Am Beispiel der Elfenbeinküste wurde die latent explosive Situation Afrikas erörtert.
Vordergründig ging es um Erdöl, Gold und Diamanten, tatsächlich jedoch wurde der Machtkampf rivalisierender Parteien in all seinen Facetten beleuchtet.

Imponierend die Fülle an O-Tönen, die Balance zwischen akademischen und alltäglichen Statements.

Regisseur Didier Fassio war sowohl das persönliche Interesse am Thema anzumerken als auch der sprachliche Zugang, mit dem er sich ihm näherte. Eine Reportage, wie man sie nicht oft zu sehen bekommt.
21.2.2007, 0.00 Uhr

TV-Kritik empfehlen