Ich leih mir eine Familie

Jetzt kriegt auch die ARD Komödien hin. Zwar leiht sie sich dafür Hans-Werner Meyer, Lisa Martinek und Sandra Speichert von den Privaten aus, doch die Masche hat sie raus:
Ein fürchterlich altkluges Kind, ein arbeitsbesessener PR-Mensch, die alles verstehende Mutter.

Bis auf ein paar Überdreht­heiten eine hübsche Komödie, die Laune macht.

Witzige Dialoge sind eben die halbe Miete, die andere Hälfte ist ein flottes Drehbuch, das Klischees nicht scheut, aber auch nicht über alles liebt. So darf’s weiter gehen.
4.5.2007, 0.00 Uhr

TV-Kritik empfehlen