Mount Everest

Der Alpinist Thomas bestieg trotz seiner schweren Sehbehinderung den Mount Everest, um anderen Behinderten Menschen Mut zu machen. Sein Plan scheiterte: Thomas starb 50 Meter unterhalb des Daches der Welt.
Seine Kameramänner Milan und Kevin kehrten mit Bildern zurück, die bewegen und dem Toten ein Denkmal setzen: Emotional, schmerzvoll, spannend – und untermalt mit Naturaufnahmen von erhabener Schönheit.

Ein bewegendes Reisetagebuch von Fremden, die zu Freunden wurden – und das authentisch das tragische Ende eines Traumes schildert.
1.8.2007, 0.00 Uhr

TV-Kritik empfehlen