Rosige Zeiten für Daniela Wutte

Daniela Wutte gehört zur neuen Besetzung der Seifenoper "Rote Rosen". Außerdem ist sie seit sechs Jahren Mitglied bei "Alarm für Cobra". Beide Serien starten jetzt neu

Beim "Siegfried" hat es sie erwischt. Während der Dreharbeiten zu der Historienklamotte mit Tom Gerhardt lernte Daniela Wutte den Schauspielkollegen Volker Büdts kennen. Daniela spielte die Anita, Volker den Hagen. Die Kritiken des Films waren unterirdisch.

"Die Welt" hielt ihn schlicht für "saumäßig", die Kollegen von "Filmstarts.de" fanden den Humor "geschmacklos bis strunzdumm". Für Daniela Wutte hat sich der Dreh dennoch gelohnt.  Sie und Voker Büdts verliebten sich ineinander und heirateten, haben zwei Kinder. "Beruf und Familie zu vereinen, ist in unserem Job besser als in jedem anderen", findet Daniela Wutte, die sich diese Aufgaben komplett mit ihrem Gatten teilt. Die ganze Familie lebt in Köln und hat dort viele Freunde.

Gefragtes Netzwerk

Wenn beide unterwegs sind, springen diese Freunde gerne mal ein. Wutte: "Natürlich gibt es Zeiten, in denen es stressig ist, alles unter einen Hut zu bekommen, da ist es wichtig, ein gut funktionierendes Netzwerk zu haben." Dieses Netzwerk wird Daniela Wutte wohl bald mal in Anspruch nehmen müssen. Volker Büdts ("Mensch Markus", "Danni Lowinski") wird in der neuen RTL-Serie "Der Knastarzt" zu sehen sein. Und Daniela selbst ist schließlich nicht nur seit sechs Jahren festes Mitglied im "Alarm für Cobra"-Team, sie gehört auch zur neuen Besetzung der ARD-Soap "Rote Rosen".

Fraglich, ob der diplomierten Sportlehrerin noch Zeit für ihre Hobbys bleibt. Joggen, Yoga und Pilates sind bis heute ihre Steckenpferde. Und natürlich das Singen. Hier hat die 36-Jährige erste TV-Erfahrung gesammelt und Lieder für die "Sendung mit der Maus" eingesungen. Außerdem ist sie Sängerin der Band "Pawlik Enemy", einer schrägen Combo rund um den Komiker Robbi Pawlik.

Wenn doch mal Freizeit übrig bleibt, springt sie gerne mal für ihre Lehrerkollegen beim Sportunterricht ein oder genießt Urlaub im heimatlichen Kärnten. "Ich spreche zwar hochdeutsch", sagt sie, "genieße es aber sehr, wenn ich mit meinen Verwandten kärntnerisch ,raatschen‘ kann."




Mitglied des "Cobra"-Teams

Die RTL-Actionserie "Alarm für Cobra 11" hat schon viele Kommissare kommen und gehen sehen. Auch Tom Beck wird sich nach fünfeinhalb Jahren Autobahn-Action verabschieden. Sein Nachfolger wird Vinzenz Kiefer sein. Am Donnerstag, den 24.10. startet die 23. Staffel mit sieben neuen Folgen. Daniela Wutte (hier mit Tom Beck, l., und Erdogan Atalay) gehört seit 2006 zum Team. Sie spielt die Dienststellensekretärin Susanne König, beste Freundin von Gerkhans Frau Andrea.

 



Eine der Neuen bei "Rote Rosen"

Auch gutes Personal muss gelegentlich ausgewechselt werden, das hält die Seifenoper frisch. So stehen zu Beginn der zehnten Staffel neue Protagonisten im Mittelpunkt. Einer von ihnen ist Ole (Patrick Fichte, Foto), der sich mit seiner Exfrau Tine (gespielt von Maike Bollow) um die gemeinsame Tochter sorgt. Das bringt die beiden einander wieder näher – und Oles aktuelle Freundin (Daniela Wutte, r.) in Rage.

15.10.2013, 0.00 Uhr

TV-Thema empfehlen