"Der Bergdoktor: Höhenangst"

100. Folge und Start der neuen Staffel

Glückwunsch zum zehnjährigen Jubiläum! Mit dem Winterspecial "Höhenangst" startet Hans Sigl als "Der Bergdoktor" in seine neue Saison.

Ende der Bergtour: Dr. Gruber (Hans Sigl) kümmert sich um die verletzte Lisa (Henriette Richter-Röhl)

Familienserie par excellence

"Das hätte uns vor zehn Jahren mal jemand sagen sollen", staunte Hans Sigl angesichts der 3500 Menschen, die im Oktober zum "Bergdoktor"-Fantag nach Ellmau in Tirol gekommen waren. Tatsächlich hat die Serie, die am 7. Februar 2008 erstmals im ZDF zu sehen war, bei vielen Zuschauern eine Art Kultstatus erreicht.

Für ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler ist sie schlicht "der Prototyp einer modernen Familienserie." Kann man so stehen lassen. Erfolgsgaranten sind neben der Kulisse die Schauspieler um den Star der Serie Hans Sigl. Wie der "Bergdoktor" selbst ist die gesamte Gruber-Familie plus Siegfried Rauch, Mark Keller und Natalie O'Hara von der ersten Folge an dabei.

Liebschaften, Unglücke und Familienzwist

Mit dem "Winterspecial", das als 100. Ausgabe gefeiert wird, geht die Serie nun also in die "neue Saison". Dem Special folgen ab dem 18. Januar sieben neue 90-Minüter. Und der Saisonauftakt bietet alles, was das Fan-Herz begehrt: Die unter Höhenangst leidende Lisa Koch (wunderbar: Henriette Richter-Röhl, übrigens auch ein Fan der Serie) bittet Dr. Gruber um Rat. Er lässt sich nicht lange bitten und verliebt sich, Lisa ist aber schwer verlobt - und stürzt später schwer ab, weil der Gruber-Bruder Hans die Tour gar zu schlampig geführt hat. Der Bergdoktor wirft sich in seine Notarztkluft und schreitet zur Rettung ...

Doktorliebe, Bruderzwist, Bergunglücke und große Emotionen. Alles wie gehabt. "Jede neue Staffel ist wie ein Nachhausekommen", schwärmt Sigl von der Teamarbeit. Gut möglich, dass es vielen Zuschauern angesichts dieser 90 Minuten genauso geht.

21.12.2017, 15.00 Uhr

TV-Thema empfehlen