Handball-Europameisterschaft in Kroatien

Wintermärchen?

Das deutsche Team startet in Kroatien als Titelverteidiger – die Top-Favoriten aber sind andere. 

Coach Christian Prokop

Mission Titelverteidigung

Die "Bad Boys" greifen wieder an. Vor zwei Jahren holte sich das deutsche Handball-Team bei der EM in Polen überraschend den Titel. Zum zweiten Mal nach 2004. Nun, bei der 13. Handball-Europameisterschaft in Kroatien (12 bis 28. Januar), stehen der Titelverteidigung in der Vorrunde erst einmal Montenegro, Slowenien und Mazedonien im Weg - durchaus anspruchsvoll, aber machbar.

Vorrundenspielort ist Zagreb, die Multifunktionshalle in Kroatiens Hauptstadt bietet Platz für circa 15 000 Fans - Stimmung ist garantiert. Ist die erste Hürde genommen, geht es in die Hauptrunde: In zwei Sechsergruppen werden die Halbfinalteilnehmer ausgespielt. ARD und ZDF übertragen die deutschen Spiele live, alle anderen können Handballenthusiasten über den Internetsender Sportdeutschland.TV sehen.

Der amtierende Europameister Deutschland gehört übrigens nicht zu den Top-Favoriten: die sind Gastgeber Kroatien, Frankreich und Dänemark. Doch wer weiß, vielleicht beschert uns Trainer Christian Prokop, der am Heiligabend 40 wurde, in seinem ersten großen Turnier ja ein neues Wintermärchen.
 

Die Vorrunde

8.1.2018, 13.14 Uhr

TV-Thema empfehlen