Leipziger Buchmesse

Ein Fest für Leseratten

Die Leipziger Buchmesse lockt mit neuem Lesestoff. Auch das Fernsehen ist wieder vor Ort.

Messe für Leser

Im März verwandelt sich Leipzig jedes Jahr für vier Tage (diesmal: 15. bis 18.3.2018) in ein Mekka für Leseratten. Anders als beim Frankfurter Pendant im Herbst, das hauptsächlich Fachbesuchern vorbehalten ist, soll es in Leipzig vor allem um die "Begegnung zwischen Autor und Publikum" gehen.

Und das kommt in Scharen. Mehr als 200 000 Besucher zählten die Veranstalter 2017. Rekord! Das diesjährige Schwerpunktland ist Rumänien, den Leipziger Buchpreis erhält die Norwegerin Åsne Seierstad für ihren dokumetarischen Roman über den Massenmörder Anders Breivik. Die öffentlich-rechtlichen Sender tummeln sich auch 2018 auf der Buchmesse. Höhepunkt: "Die lange Nacht des blauen Sofas" am Dienstag, 20. März, um 0.50 Uhr im ZDF. Eine Übersicht mit weiteren Sendungen finden Sie hier.

5.3.2018, 12.21 Uhr

TV-Thema empfehlen