Netflix: Neue Serien und Filme im Januar

Unsere VOD-Tipps

Staffel zwei einer beliebten Weltraum-Saga und eine packende Dramaserie: "Star Trek: Discovery" und "Black Earth Rising" im Januarr neu bei Netflix.

Sex Education, Staffel 1 komplett, ab 11.1.

Der Teenager Otis hat so einige Probleme: In der Highschool-Hierarchie gehört er eher zu den Losern und das liegt nicht nur an seinem Dasein als unfreiwillige Jungfrau. Mit seinem Mangel an sexueller Erfahrung steht er in seiner Schule nicht allein da. Dumm nur, dass Mutter Jean Sexualtherapeutin ist, die ihren Filiius deshalb regelmäßig und peinlich offen mit Handbüchern, Videos und detaillierten Gesprächen über Sex konfrontiert. Das macht den leicht verklemmten Otis deshalb in den Augen seiner Mitschüler zum Experten – und bringt seinen Kumpel Eric auf eine Idee: Otis soll sein eher widerwillig erworbenes theoretisches Fachwissen bei seinen Mitschülern nutzen, um endlich als "cool" zu gelten und nebenbei noch ein paar Kröten zu verdienen. Die zwei tun sich mit dem cleveren Bad Girl Maeve zusammen und gründen eine geheime Sex-Therapie-Klinik, um sich den wunder- und sonderbaren Problemen ihrer Mitschüler anzunehmen. Die Folgen sind ebenso unerwartet wie schräg.

Die teilweise fast schmerzhaft ehrliche Coming-Of-Age-Story überzeugt nicht nur mit jeder Menge schwarzem Humor. Auch die Besetzung ist umwerfend: Asa Butterfield ("Ender’s Game") glänzt als zwischen Scham und Charme pendelnder Teenie Otis und "Akte X"- und "Hannibal"-Star Gillian Anderson brilliert als seine schonungslose, exzentrisch-offene Mutter.

 

 

Star Trek: Discovery, Staffel 2, wöchentlich eine neue Folge ab 18.1.

Staffel 1 des jüngsten "Star Trek"-Ablegers sorgte 2017 für Euphorie – vor der Ausstrahlung. Danach gab’s durchaus Kopfschütteln: Einigen hartgesottenen Trekkies war die horizontal erzählte Story von "Star Trek: Discovery" zu düster, die Technik im Raumschiff zu fortschrittlich schließlich erlebt die Discovery ihre Abenteuer im Jahr 2256, also 10 Jahre bevor die Enterprise NCC-1701-A mit Kirk als Captain vom Stapel läuft. Und überhaupt: Was beim Schwerte des Kahless ist eigentlich mit den Klingonen passiert?!

Ja, sucht man das Haar in der Suppe, hätte man manches auszusetzen an "Star Trek: Discovery". Doch auf der Habenseite stehen eindeutig: eine großartige weibliche Hauptfigur (Sonequa Martin-Green als eigensinnige Ex-Meuterin und Sternenflotten-Offizierin Michael Burnham), prächtige Schurken und gelungene Querverweise zur Originalserie.

In Staffel 2 übernimmt nun Kirks legendärer Vorgänger Christopher Pike (Anson Mount, "Hell on Wheels") die Brücke der "Discovery". Bevor er das Rätsel um mysteriöse Signale und ein Wesen namens Red Angel lösen kann, muss er erst einmal das Vertrauen der Crew gewinnen. Die ist schließlich noch von den Erlebnissen mit dem letzten Captain traumatisiert. Doch ähnlich schnell wie die Besatzung um Michael, Saru (Doug Jones) und Tilly (Mary Wiseman) dürften auch die Zuschauer den neuen Kommandanten akzeptieren: Schließlich bekennt Pike Farbe und trägt die ikonische gelb-goldene Kapitänsuniform, die Trekkies aus der Originalserie kennen! Auch Spock, gespielt von Gregory-Peck-Enkel Ethan Peck, hat eine tragende Rolle. Kennern des Trek-Universums – und aller Paralleluniversen – erscheint der Halb-Vulkanier allerdings bedenklich unrasiert.

 

 

The Punisher, Staffel 2 komplett ab 18.1.

Nachdem die meisten Fans den Schock über die überraschende Absetzung von "Daredevil" noch nicht ganz verdaut haben, steht bei Netflix bereits der nächste Marvel-Held mit neuen Folgen in den Startlöchern. Jon Bernthal ("The Walking Dead") schlüpft erneut in die Rolle von Frank Castle alias The Punisher. Nach den ebenso bleihaltigen wie blutigen Ereignissen in Staffel 1, hat der martialische Vigilante eigentlich mal eine Pause verdient. Doch wer den Punisher kennt, weiß: Wo Frank ist, da ist Action meist nicht weit. Schließlich hat seine Nemesis Billy Russo im Finale der ersten Season nicht das Zeitliche gesegnet. Im Teaser zu den neuen Folgen präsentierte Ben Barnes denn auch schon den – aus seiner letzten Konfrontation mit dem Punisher resultierenden – neuen Look, der seiner Figur in den Comics den vielsagenden Spitznamen "Jigsaw" einbrachte. Doch er wird wohl nicht das einzige Problem sein, mit dem Frank sich in den 13 neuen Episoden gewohnt resolut auseinandersetzen muss.

Neben Jon Bernthal und Ben Barnes ist auch Amber Rose Revah als Agentin Dinah Madani wieder mit von der Partie. Und auch Deborah Ann Woll soll Gerüchten zufolge als Karen Page erneut einen Auftritt haben. Außerdem stoßen Corbin Bernsen, Floriana Lima und Josh Stewart zum Cast. Man darf gespannt sein, ob Frank Castle nach der zweiten Staffel dasselbe Schicksal ereilen wird wie Netflix‘ andere Marvel-Formate "Ironfist", "Luke Cage" und "Daredevil". Neben "Jessica Jones" ist "Punisher" die letzte verbliebene Serie des Marvel-Universums beim Streaming-Anbieter.

 

Black Earth Rising ab 25.1.

Als Kind hatte Kate Ashby einen Schutzengel: Sie wurde vor den Schrecken des Bürgerkriegs in Ruanda gerettet und entging dadurch dem Völkermord in ihrem Geburtsland. Die britische, auf internationales Verbrechen spezialisierte Staatsanwältin Eve (Harriett Walker) adoptierte das kleine Mädchen und zog sie in England auf. Mit 28 Jahren ist aus Kate (großartig: Michaela Coel, "Chewing Gum") mittlerweile selbst eine überaus erfolgreiche Juristin geworden, die in der renommierten Kanzlei von Staranwalt Michael Ennis (John Goodmann) arbeitet. Um dem Land endlich westliche Wirtschaftsverträge zu sichern, ist Ruanda gezwungen, endlich dem internationalen Druck im Hinblick auf die Verfolgung von Kriegsverbrechern nachzugeben. So liefert die Führung des Landes General Simon Nyamoya (Danny Sapani) aus – und ausgerechnet Eve wird als Anklägerin ausgewählt. Nur zu sehr ist sie sich bewusst, dass ihr Angeklagter nicht mehr ist als ein symbolisches Bauernopfer. Besonders brisant wird der Fall dadurch, dass Nyamoya wie ihre Adoptivtochter Kate der Tutsi-Minderheit angehört, die einst das Ziel der tödlichen Übergriffe waren. Kate, die das Trauma ihrer Kindheit seit Jahren unterdrückt, beginnt nachzuforschen. Und ihre Recherchen über Nyamoya führen sie nicht nur in die düstere Geschichte ihres Geburtslandes, sondern auch in ihre eigene Vergangenheit.

 

 

Außerdem starten

Hier finden Sie die aktuellen Highlights bei Sky und Amazon.  

 

 

11.1.2019, 9.17 Uhr

TV-Thema empfehlen