Schattengrund – Ein Harz-Thriller

Abgründiges mit Josefine Preuß

Im Harz-Thriller "Schattengrund" muss Josefine Preuß einem dunklen Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur kommen

Nico (Josefine Preuß) vor ihrem geerbten Haus "Schattengrund"

Der unheimliche Harz

Hier sprießen Sagen und Legenden, Kobolde und Hexen herrschen. Dunkle Vergangenheit verfinstert die Gemüter von heute. Hier steht das Haus "Schattengrund". Ein altes, unheimliches Gemäuer, in dem die kleine Nico früher oft die Ferien bei ihrer Tante verbrachte. Jetzt ist Nico erwachsen und neue Besitzerin dieses Hauses. Ihre Tante hat es ihr vermacht. Zusammen mit einem Besen, einem Stein und einer Streichholzschachtel. Was es damit auf sich hat, das wird in diesem eigenartig überladenen 90-Minuten-Thriller nach dem Roman von Elisabeth Herrmann erzählt. 

rtv-Titelstar Josefine Preuß spielt die Studentin Nico, die das Rätsel ihrer seltsamen Erbschaft aufklären will. Dabei stößt sie auf einige skurrile Charaktere, einen freundlich-sympathischen Verbündeten und ein viele Jahre zurückliegendes fieses Verbrechen.

"Sehr glücklich mit dem Ergebnis" 

"Josefine Preuß ist meine Nico", sagt die Autorin Elisabeth Herrmann, die auch das Drehbuch zu dem Film schrieb. "Ich bin sehr glücklich mit dem Ergebnis." Das könnte der ein oder andere Zuschauer vielleicht anders sehen. Zu offensichtlich die dunklen Signale, zu vordergründig die hintergründigen Anspielungen, zu rabiat das gruselige Geheimnis der Vergangenheit. 

Josefine Preuß ist übrigens bald wieder als lebenslustige "Lotta" zu sehen. Teil sieben und acht der unterhaltsamen Reihe sind abgedreht. Auch der Harz wird wieder in freundlicherem Licht erscheinen. Wenn Aljoscha Stadelmann als gutmütiger Dorfsheriff in "Harter Brocken" für Recht und Ordnung sorgt. Teil vier ist schon fertig.
 

3.12.2018, 11.44 Uhr

TV-Thema empfehlen